Faisan à l'alsacienne Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Faisan à l'alsacienneDurchschnittliche Bewertung: 4.31523

Faisan à l'alsacienne

Faisan à l'alsacienne
1000
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
3 h. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (23 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg Sauerkraut
Kümmel
2 Zwiebeln
2 EL Schweinefett oder Fleischbrühe aus Würfeln
24 Wacholderbeeren
12 Pfefferkörner
2 küchenfertige kleine oder 1 größerer Fasan
1 große Scheibe frischer Speck zum Umwickeln des Fasans
125 g magerer geräucherter Speck in Scheiben
1 kräftig gewürzte Kochwurst
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Sauerkraut waschen und ausdrücken. Etwas Kümmel darüberstreuen.

2

Die Zwiebeln schälen, hacken und in einen gußeisernen Schmortopf geben. Mit dem Schweinefett anbraten. Wer kein Schweinefett mag, nimmt Butter.

3

Die Äpfel schälen, vierteln und mit dem Kraut in den Topf geben. Den Weißwein und die Fleischbrühe angießen, mit den Wacholderbeeren und den Pfefferkörnern bestreuen. Den Topf zudecken und das Kraut 2 Stunden bei kleiner Hitze garen.

4

Kurz vor Ende der Garzeit den Fasan mit dem frischen Speck umwickeln. Die Hälfte des Krauts aus dem Topf nehmen, den geräucherten Speck auf die untere Krautschicht legen, den Fasan daraufbetten, die Kochwurst dazulegen.

5

Das Fleisch mit dem restlichen Kraut bedecken, den Deckel schließen und 1 weitere Stunde schmoren lassen. Den Fasan dann auf dem Sauerkraut servieren. 

Zusätzlicher Tipp

Das paßt dazu: ein Cötes-du-Rhöne.

Variante - Elsässischer Sauerkrauttopf: Das Kraut wie oben beschrieben 2 Stunden garen, statt des Fasans 500 g geräucherten Bauchspeck im Kraut vergraben. 1 weitere Stunde garen. Kurz vor Ende der Garzeit ein paar Wiener Würstchen auf das Kraut legen und mit erhitzen.

Eventuell noch extra erhitzte Kasseler Koteletts dazu reichen. Zu diesem Essen paßt ein elsässisches Bier oder ein kräftiger Sylvaner.