Falscher Apfelstrudel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Falscher ApfelstrudelDurchschnittliche Bewertung: 3.91520

Falscher Apfelstrudel

Rezept: Falscher Apfelstrudel
40 min.
Zubereitung
1 Std. 15 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
1 kg Äpfel
50 g zerlassene Butter
200 g brauner Zucker
Hier kaufen!50 g Rosinen
Jetzt hier kaufen!1 Stück Vanilleschoten
1 Stück Sternanis
Jetzt kaufen!1 EL Speisestärke
Hier kaufen!1 EL Rum oder Calvados
1 Päckchen Blätterteig
Haselnüsse hier kaufen.50 g Haselnüsse
2 Stück Haferkeks
1 verquirltes Ei
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

2

Die Äpfel schälen, entkernen und reiben. Mit Butter, Zucker, Rosinen und Gewürzen mischen, dann die Speisestärke unterrühren. Die Masse aufkochen und wieder abkühlen lassen. Nach Beliehen Rum oder Calvados dazugeben. Die Gewürze herausnehmen.

3

Nüsse und Haferkekse in der Küchenmaschine zerkleinern. Eine Platte Blätterteig auf ein Stück Backpapier legen. Zu einem Quadrat von etwa 30 x 30 Zentimetern ausrollen. Mit verquirltem Ei bepinseln. Die Hälfte der Nussmischung daraufstreuen. Eine zweite Blätterteigplatte auf ein Stück Backpapier legen und auf die gleiche Größe ausrollen. Mit Ei einpinseln. Mithilfe des Backpapiers auf die erste Blätterteigplatte legen. sodass sich die Nussmischung in der Mitte befindet. Anschließend von der obersten Blätterteigplatte das Backpapier entfernen.

4

Die Apfelfüllung auf dem Teig verteilen, dabei rundherum reichlich Platz lassen. Die Teigecken diagonal zur Mitte umklappen und gut zusammendrücken.

5

Den Strudel auf dem Backpapier auf ein Blech oder in eine ofenfeste Form legen. Empfehlenswert ist eine Form mit einem Rand, damit der Strudel besser die Form behält.

6

Den Strudel 35 Minuten backen - darauf achten, dass er nicht zu dunkel wird. 10 Minuten vor Ende der Backzeit mit etwas Butter einpinseln und mit der restlichen Nussmischung bestreuen.

Zusätzlicher Tipp

Ein knuspriges buttriges Gebäck, das an Apfelstrudel erinnert, aber bei der Zubereitung kein besonderes Geschick verlangt. Am besten schmeckt die Füllung mit einem Schuss Rum oder Calvados. Der Blätterteig kommt aus dem KühlregaI, tiefgekühlten Teig vorher auftauen lassen.