Fasanen-Gulasch mit Brokkoli und Herzgebäck Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Fasanen-Gulasch mit Brokkoli und HerzgebäckDurchschnittliche Bewertung: 3.91516

Fasanen-Gulasch mit Brokkoli und Herzgebäck

Fasanen-Gulasch mit Brokkoli und Herzgebäck
45 min.
Zubereitung
2 h. 30 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Fasan küchenfertig, ca. 1,4 kg
1 Bund Suppengemüse
1 Lorbeerblatt
3 Pimentkörner
Salz
250 g Brokkoliröschen
200 g geräucherter Schinkenspeck in Scheiben
400 g festkochende Kartoffeln
150 g Blätterteig Kühlregal
1 Eigelb
2 Stängel Thymian
2 Stängel Rosmarin
Pfeffer aus der Mühle
200 ml trockener Weißwein
2 EL Butter
2 EL Mehl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Fasan waschen, trocken tupfen und in einen Topf geben. Das Suppengemüse schälen und grob würfeln. Zu dem Fasan geben. alles gut mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Die Gewürze und Salz zugeben und ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen.

2
Den Brokkoli waschen und in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten blanchieren. Herausnehmen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen. Den Speck in Streifen schneiden. Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser 20-25 Minuten garen. Währenddessen den Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit einem Ausstecher kleine Herzen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Eigelb bestreichen und für 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen goldgelb backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.
3
Den Fasan aus der Brühe nehmen, kurz auskühlen lassen und das Fleisch vom Knochen lösen und grob zerpflücken. Die Kräuter waschen, trocken schütten, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Kartoffeln abgießen und in Spalten schneiden. In einer Pfanne ohne Fett den Speck auslassen, das Fleisch und das Gemüse zugeben und alles unter gelegentlichen Schwenken 5 Minuten anbraten. Mit dem Wein und 500 ml von der Fasanbrühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
4
Mit etwas Mehlbutter (Mehl und weiche Butter im Verhältnis 1:1 verknetet) abbinden. Das Ragout noch einmal abschmecken, in Schüsselchen füllen und mit je einem Blätterteigherz garniert servieren.