Feine Forellenpastete Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Feine ForellenpasteteDurchschnittliche Bewertung: 3155

Feine Forellenpastete

Rezept: Feine Forellenpastete
45 min.
Zubereitung
1 Tag 22 h. 55 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
2 küchenfertige Forellen
1 Zwiebel
1 EL feingeschnittener Schnittlauch
100 ml Weißwein
5 EL Speiseöl
300 g Weizenmehl
1 Ei
Eigelb
Eiweiß
1 EL kaltes Wasser
Jodsalz
80 g kaltes Schweineschmalz
500 g tiefgekühlte Schollenfilet
2 Eier
1 gehäufter EL gehackter Dill
2 EL Semmelmehl
abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
1 Becher Crème fraîche
50 g zerlassene Butter
Jodsalz
Pfeffer
weiche Margarine
verschlagenes Eiweiß
Eigelb
Milch (1,5 % Fett)
Weinaspik
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

2 küchenfertige Forellen filetieren, enthäuten, unter fließendem kaltem Wasser abspülen, trockentupfen. Zwiebel abziehen, in Ringe schneiden, mit den Forellenfilets und feingeschnittenem Schnittlauch in eine Schüssel schichten. Weißwein mit 5 EL Speiseöl verrühren, über die Filets gießen, zugedeckt 4,5 Stunden oder über Nacht kühl stellen.

2

Weizenmehl auf die Tischplatte sieben, in die Mitte eine Vertiefung eindrücken. 1 Ei, 0,5 Eigelb, 0,5 Eiweiß, 1 EL kaltes Wasser und 0,5 TL Salz hineingeben, mit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten. Schweineschmalz in Stücke schneiden, auf den Brei geben, mit Mehl bedecken, von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten den Knetteig ebenfalls 4,5 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

3

Tiefgekühlte Schollenfilets bei Zimmertemperatur auftauen lassen, durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. 2 Eier mit Dill, Semmelmehl, abgeriebener Schale von Zitrone, Crème fraîche und zerlassener Butter verrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den Knetteig nochmals durchkneten, 2/3 des Teiges ausrollen, Platten entsprechend der Größe einer Kastenform (30 x 11 cm) für den Boden und die Seitenwände ausschneiden.

4

Die Kastenform mit weicher Margarine ausstreichen, die Boden-Teigplatte hineinlegen, die Ränder mit etwas von 0,5 verschlagenen Eiweiß bestreichen, die Ränder der Teigplatten für die Seitenwände ebenfalls mit Eiweiß bestreichen, in die Form geben, an den Nahtstellen gut festdrücken, die Hälfte der Fischmasse hineingeben. Die Forellenfilets aus der Marinade nehmen, trockentupfen, auf die Fischmasse legen, mit der restlichen Fischmasse bedecken, leicht andrücken den Teig an den Seitenwänden der Kastenform etwa 1 cm über der Fischmasse abschneiden. Den restlichen Teig ausrollen, eine Platte in der Größe der Kastenform-Oberfläche ausschneiden, mit einem runden Ausstechförmchen 2-3 Löcher (Durchmesser 2-3 cm) ausstechen, die Decke auf die Fischmasse legen. Die Teigreste ausrollen, kleine Figuren (Schuppen) ausstechen, auf der Unterseite mit Eiweiß bestreichen, auf der Pasteten-Oberfläche anordnen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben.

5

0,5 Eigelb mit 0,5 EL Milch verschlagen, die Pastete nach etwa 30 Minuten Backzeit damit bestreichen.

6

Die Pastete nach dem Backen vorsichtig vom Rand der Form lösen, etwas abkühlen lassen, erst dann aus der Form nehmen, völlig erkalten lassen, nach Belieben mit Weinaspik ausgießen, in Alufolie verpackt 1,5 Tage in den Kühlschrank stellen, durchziehen lassen.