Finnische Rouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Finnische RouladenDurchschnittliche Bewertung: 41516

Finnische Rouladen

Finnische Rouladen
40 min.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
1 großer Kopf Weißkohl
1 ½ TL Salz
100 g Butter
2 Tassen Semmelbrösel
1 Tasse Wasser
1 Tasse Sahne
1 gestr. TL weißer Pfeffer
1 kg gemischtes Hackfleisch
3 Tassen Vollkornreis
6 EL Margarine
Hier bei Amazon kaufen!2 gestr. EL Rohrzucker (brauner Zucker)
½ l Fleischbrühe aus Brühwürfeln
Ergänzung für jeweils 4 Portionen
1 Tasse Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Strunk und die äußeren schlechten Blätter des Kohlkopfes entfernen. Den Kohlkopf mit 1 Teelöffel Salz, mit Wasser bedeckt, so lange kochen, bis die Blätter sich gut voneinander lösen lassen und biegsam sind. Den Kohlkopf abtropfen lassen, in Blätter zerlegen, die starken Blattrippen herausschneiden. Die kleinsten Innenblätter fein hacken. Aus den Kohlblättern 16 Lagen für die Füllung bereitlegen.

2

Die Butter schmelzen lassen, dann mit den Semmelbröseln, dem Wasser, 1 Tasse Sahne, dem Pfeffer und dem Hackfleisch mischen. Den Reis und die kleingehackten inneren Kohlblätter zum Fleischteig geben und diesen gut durchkneten. Den Teig auf die Kohlblätter verteilen, die Blätter aufrollen und mit Faden zusammenbinden.

3

Die Margarine in der Fettpfanne des Backofens erhitzen. Die Kohlrouladen in das heiße Fett legen, mit 1/2 Teelöffel Salz und dem Rohzucker bestreuen und bei 180° C etwa 40 Minuten im Backofen garen. Während der Garzeit die Rouladen mehrmals wenden und hin und wieder wenig Wasser zugießen.

4

Die garen Rouladen herausnehmen, die Hälfte davon auf eine vorgewärmte Platte geben und im Backofen warm stellen. Die restlichen 8 Rouladen abkühlen lassen. Den Bratenfond aus der Fettpfanne in einen Topf gießen, mit der heißen Fleischbrühe und dem restlichen Salz verrühren und halbieren. Die Hälfte der Sauce mit 1 Tasse Sahne verrühren und wieder kurz erhitzen. Die 8 heißen Rouladen mit dieser Sauce servieren.

5

Die restliche Sauce dann ebenfalls abkühlen lassen. Die abgekühlten Rouladen mit der abgekühlten Sauce verpacken, beschriften und einfrieren. Lagerzeit: nicht länger als 1-2 Monate.

6

Die gefrorenen Rouladen und die gefrorene Sauce mit ganz wenig Wasser zugedeckt bei milder Hitze erwärmen. Die Sauce vor dem Servieren mit Sahne verfeinern.