Fischfrikadellen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
FischfrikadellenDurchschnittliche Bewertung: 41530

Fischfrikadellen

Fischfrikadellen
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
800 g weißfleischiges Fischfilet (etwa Seelachs oder Dorsch)
1 Scheibe helles Brot
2 Stück Ei
150 g Weizenmehl
2 TL Salz
Kräuter oder Gewürz nach Geschmack
Butter zum Braten
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst den Fisch durch den Fleischwolf drehen, danach das trockene Brot ebenfalls durch drehen. (Alternativ den Fisch mit einem scharfen Messer fein hacken. Auch bei energischem Hacken dauert das ein bissehen, ist aber besser als die dritte Möglichkeit, das Zerkleinern in der Küchenmaschine.)

2

Fisch, Brot und Eier vermengen, dann so viel Mehl hinzufügen, dass der Teig formbar ist, salzen.

Diese Mischung in mehrere Portionen teilen und nach Belieben unterschiedlich abschmecken. Wer die rohe Fischmasse nicht probieren möchte, brät eine kleine Probeportion und kann danach abschmecken und eventuell nachwürzen.

3

Die Masse mit einem Löffel oder den Händen zu Kugeln formen, dann etwas flach drücken. Hände oder Löffel immer wieder mit Wasser anfeuchten, damit nichts anklebt. Die Fischfrikadellen in Butter knusprig braun braten.

Zusätzlicher Tipp

Wenn ich gelegentlich den Fleischwolf hervorhole und Fischfrikadellen zubereite, stelle ich zunächst immer eine Grundmischung aus Fisch, Brot, Ei und Mehl her, die dann geteilt und unterschiedlich gewürzt wird. Eine Variante bEüspielsweise mit fein gehacktem Salbei und Knoblauch, eine andere mit Zitronengras (zerdrückt und danach fein gehackt) und Zitronenmelisse. Auch fein gehackter Ingwer und grüne Chilischoten passen gut zu den Fischfrikadellen, ebenso Currypulver oder Limette, Koriandergrün und Chili. Oft verwende ich Seelachs oder Dorsch, aber auch jeder andere weißfleisehe Fisch ist geeignet, etwa Pollack oder Wittling. Makrele mag ich in Fischbuletten nicht, es sei denn, man würzt die Masse kräftig mit Zitronensaft und Ingwer, um den hohen Gehalt an Fischfett zu kompensieren, der den Frikadellen leicht einen tranigen Geschmack verleiht.