Fischkoteletts provenzalisch Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Fischkoteletts provenzalischDurchschnittliche Bewertung: 3.91517

Fischkoteletts provenzalisch

Fischkoteletts provenzalisch
340
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
55 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Schellfischkoteletts à 200g
Saft einer Zitronen
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz
1 grüne Paprikaschote
500 g Tomaten
1 kleines Glas grüne Olive
4 TL Öl
2 TL Paprikapulver edelsüß
1 Prise Zucker
je 1/4 TL Rosmarin und Thymian
schwarzer Pfeffer
3 EL Mehl
40 g Butter
1 Zitrone
Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Schellfischkoteletts unter kaltem Wasser abspülen. Mit Haushaltspapier trockentupfen. Mit Zitronensaft auf allen Seiten beträufeln. 10 Minuten durchziehen lassen.

2

Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauchzehe schälen, mit Salz zerdrücken. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in schmale Streifen schneiden.

3

Tomaten mit kochendheißem Wasser überbrühen. Mit kaltem Wasser abschrecken und abziehen, Stengelansätze rausschneiden, entkernen. Gleichmäßig würfeln. Oliven, wenn nötig, entkernen, dann in Scheiben schneiden.

4

Öl in einem Topf erhitzen. Darin die Zwiebel scheiben goldgelb werden lassen. Zerdrückte Knoblauchzehe, Paprikastreifen, Tomatenstücke und Olivenscheiben reingeben. 15 Minuten schmoren lassen. Mit Paprika, einer kräftigen Prise Zucker, Rosmarin, Thymian und schwarzem Pfeffer würzen. Mit Salz abschmecken.

5

Die Fischkoteletts in der Zwischenzeit salzen, mit schwarzem Pfeffer bestäuben und in Mehl wenden. Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen. Fischstücke darin zuerst auf beiden Seiten 1/2 Minute anbraten, dann auf beiden Seiten in je 8 Minuten bei kleiner Hitze fertigbraten.

6

In einer ovalen Schüssel anrichten. Soße rundherum gießen. Fischstücke mit Zitronenschnitzen oder -rädern und gewaschener, trockengetupfter Petersilie garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Oliven müssen schon dabei sein, wenn Sie provenzalisch kochen wollen. Tomaten sollten auch nicht fehlen. Aber erst wenn Sie kräftig mit Knoblauch und Kräutern würzen, wird das Gericht aus der Provence in Frankreich originalgetreu.