Fischsuppe mit Gemüse und Kresse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Fischsuppe mit Gemüse und KresseDurchschnittliche Bewertung: 31514

Fischsuppe mit Gemüse und Kresse

Rezept: Fischsuppe mit Gemüse und Kresse
1 Std. 40 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 6 Portionen
1 kg gemischte Fisch (wie Steinbutt, Goldbarsch, Seelachs und Lachs)
750 g Fischabfall (Gräten und Köpfe von Lachs, Steinbutt und Seezunge)
1 Zwiebel
1 Stange Lauch (Porree)
1 Stange Sellerie
1 Petersilienwurzel
400 g Möhren
1 Bund Petersilie
1 Zweig frischer Thymian
Selleriegrün
4 weiße Pfefferkörner
2 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 Stück Schale von einer unbehandelten Zitronen
trockener Weißwein
Wasser
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Fenchelknolle
250 g vollreife Tomaten
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
100 g Sauerampfer
3 EL trockener weißer Wermut
saure Sahne
Salz
weißer Pfeffer frisch gemahlen
2 Kästchen Kresse
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Fische und die Fischabfälle müssen Sie gegebenenfalls vorbestellen. Die Fische schon vom Händler filieren und häuten lassen. Die Gräten und die Fischköpfe sowie die restlichen Fischabfälle fürdie Brühe mitnehmen. Aus allen Köpfen die Kiemen herausschneiden: Sie müssen vor dem Kochen grundsätzlich entfernt werden, sonst schmeckt die Brühe tranig. Achten Sie darauf, dass Sie beim Herausschneiden nicht nur die äußeren Kiemendeckel erwischen, sondern auch die innen liegenden Kiemenbögen. Alle Fischabfälle in einen Topf geben. 

2

Die Zwiebel schälen und vierteln. Den Lauch und die Selleriestange putzen. Die Petersilienwurzel und 2 Möhren schälen. Alle diese Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Petersilie, den Thymian und die Sellerieblättchen ebenfalls waschen und trockenschwenken. Die Gemüse zusammen mit den Zwiebelvierteln, der Petersilie, dem Thymian, den Sellerieblättchen, den Pfefferkörnern, den Wacholderbeeren, dem Lorbeerblatt und der Zitronenschale zu den Fischabfällen geben. 

3

Den Wein und das Wasser dazugießen, alles zum Kochen bringen und dann bei schwacher Hitze 25 Minuten köcheln lassen.  

4

Während die Brühe kocht, die Fischfilets kalt abspülen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und feinhacken. Die Fenchelknolle halbieren und den Strunk entfernen. Die Hälften waschen, abtrocknen und quer zu den Fasern in Streifen schneiden. Die restlichen Möhren schälen, waschen und in Stifte schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, kurz darin ziehen lassen und kalt abschrecken. Die Tomaten häuten und würfeln, dabei die Stielansätze und die Kerne entfernen.  

5

Die Fischbrühe durch ein Sieb gießen (die Fischabfälle und die Gemüse dabei nicht ausdrücken, sonst wird die Brühe trübe) und alle festen Teile wegwerfen. Das Olivenöl erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch darin glasig braten. Den Fenchel, die Möhren und die Tomaten dazugeben und kurz mitbraten. Die Fischbrühe hinzufügen, alles einmal aufkochen und dann bei schwacher Hitze zugedeckt 8—10 Minuten garen, bis die Gemüse bissfest sind. 

6

Inzwischen den Sauerampfer waschen, trockentupfen, grob hacken und in die Suppe geben. Den Wermut und die Sahne zugießen. Die Fischstücke in die Suppe legen und zugedeckt bei schwächster Hitze in etwa 3 Minuten gar ziehen lassen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kresse mit einer Küchenschere abscheiden und die Suppe damit bestreut servieren.