Forelle in Butter Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Forelle in ButterDurchschnittliche Bewertung: 4.11521

Forelle in Butter

Rezept: Forelle in Butter
20 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
11 EL Butter
4 halbpfündige frische Forellen oder aufgetaute Tiefkühlforellen (ausgenommen, aber mit Köpfen und Schwänzen)
Salz
Mehl
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
4 EL feingehackte frische Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

In einem 1 1/2- bis 2-l-Topf klärt man zunächst 8 EL Butter, indem man sie langsam zerschmelzen läßt und dabei den Schaum von der Oberfläche abschöpft. Die geklärte, oben schwimmende Butter schöpft man in eine Pfanne von 15 bis 20 cm Durchmesser und setzt sie beiseite. Der milchige Satz auf dem Boden des Topfes wird weggeschüttet. Die Forellen unter kaltem, fließendem Wasser waschen und sorgfältig mit Küchenkrepp trocknen. Innen und außen mit Salz würzen; in Mehl wenden und dann die Forellen schütteln, damit alles Mehl bis auf eine staubfeine Schicht abfällt.

2

In einer schweren Pfanne von 25 bis 30 cm Durchmesser läßt man die restlichen 3 EL Butter zusammen mit dem Öl auf mäßiger Hitze schmelzen. Sobald der Schaum verschwindet, werden die Forellen eingelegt und auf starker Hitze gebraten. Dabei wendet man sie mit einer Küchenzange; 5 bis 6 Minuten auf jeder Seite braten, bis sie goldbraun und gerade noch fest sind, wenn man sie leicht mit dem Finger drückt.

3

Nun werden sie auf eine vorgewärmte Platte gelegt und zugedeckt, damit sie warm bleiben. Auf schwacher Hitze die geklärte Butter so lange kochen, bis sie leicht bräunt. Nicht verbrennen lassen. Die Forellen jetzt mit Zitronensaft beträufeln, mit der Petersilie bestreuen, die heiße Butter darübergießen und sofort servieren.