Forellen-Mousse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Forellen-MousseDurchschnittliche Bewertung: 3.91522

Forellen-Mousse

Forellen-Mousse
79
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
3 h. 50 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
150 ml Fischfond
1 EL Wermut
1 EL Limettensaft
1 kleine Zwiebel fein gehackt
250 g Forellenfilet
1 TL Tomatenmark
2 EL Joghurt (1,5 % Fett)
1 TL Wasser
Gelatinepulver
1 großes Eiweiß
frische Dillzweig zum Garnieren
getoastetes Vollkornbrot zum Servieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst die Brühe mit Wermut, Limettensaft und Zwiebel in einer großen flachen Pfanne aufkochen, dann die Temperatur reduzieren und alles etwa 3 Minuten köcheln lassen. Die Filets mit der Haut nach unten hineinlegen, abdecken und 3 Minuten pochieren. Anschließend vom Herd nehmen und abgedeckt abkühlen lassen. Dann die Filets herausheben, die Haut abziehen und das Fleisch zerkleinern. Den Sud in den Mixer sieben, den Fisch zugeben und alles glatt pürieren. Alles in eine Schüssel füllen, mit Tomatenmark und Joghurt verühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Nun das Wasser in eine hitzebeständige Schüssel geben, die Gelatine hineinstreuen und 2 Minuten quellen lassen. Dann die Schüssel auf einen Topf mit köchelndem Wasser stellen und 2-3 Minuten rühren, bis die Gelatine aufgelöst ist. Die Mischung unter ständigem Rühren zum Fischpüree gießen. Anschließend die Mousse für 15-20 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie zu gelieren beginnt.

3

Daraufhin das Eiweiß leicht steif schlagen und ein Viertel des Eischnees unter die Mousse ziehen, dann den Rest unterheben. 6 Ramequin-Förmchen mit Wasser ausspülen und die Mousse hineingeben. Glatt streichen, abdecken und 2-3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Dill garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Variation:
Diese Mousse kann auch mit Lachs- oder Forellenfilets zubereitet werden, die ebenfalls rosa Fleisch und einen sehr zarten Geschmack besitzen.