Forellen-Mousse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Forellen-MousseDurchschnittliche Bewertung: 41524

Forellen-Mousse

Forellen-Mousse
40 min.
Zubereitung
4 h. 25 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
6 weiße Gelatineblätter
100 g Lachsforellenfilet
250 g Forellenfilet
100 ml Fischfond
Salz
frisch gemahlener, weißer Pfeffer
1 TL Zitronensaft
3-4 Zweige Dill
150 g Sahne
2-3 EL Pinienkerne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Gelatine nach der Packungsbeschreibung in reichlich kaltem Wasser einweichen. Inzwischen das Lachsforellen- und die Forellenfilets kalt abwaschen. Das Lachsforellenfilet in sehr kleine, die Forellenfilets in grobe Würfel schneiden.

2

Den Fond in einem kleinen Topf aufkochen. Das Lachsforellenfilet hineingeben und zugedeckt bei schwacher Hitze darin etwa 2 Minuten garen, anschließend mit einer Schaumkelle aus dem Sud heben und gut abtropfen lassen. Die Lachsforellenstücke beiseite stellen.

3

Die Forellenwürfel in den Topf geben und darin zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten garen. Die Forellenstücke aus dem Topf heben und im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren. Die Farce mit Salz, Pfeffer und dem Zitronen saft würzen.

4

Die Gelatine leicht ausdrücken und in dem heißen Fischsud auflösen. Den Sud dann unter die Fischfarce rühren. Den Dill waschen, abtrocknen und hacken, unter die Farce rühren. Danach auch die Lachsforellenstücke vorsichtig unterheben. Die Farce etwa 45 Minuten kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt, dann die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Farce heben.

5

Vier Portionsförmchen mit kaltem Wasser ausspülen, die Fischfarce hineingeben. Die Förmchen zugedeckt mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Farce geliert ist.

6

Zum Servieren die Fischmousse aus den Förmehen auf Teller stürzen. Die Pinienkerne grob hacken, in einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun rösten. Die Kerne auf die Teller mit der Fischmousse streuen.

Schlagwörter