Forellen-Ricotta-Soße Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Forellen-Ricotta-SoßeDurchschnittliche Bewertung: 3.71525

Forellen-Ricotta-Soße

Forellen-Ricotta-Soße
40 min.
Zubereitung
2 h. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Strudel
Für den Teig
250 g Mehl
1 EL Sonnenblumenöl
½ TL Weinessig
1 Prise Salz
Öl zum Bepinseln
Für die Füllung
500 g Forellenfilet küchenfertig, ohne Haut
150 g geräucherte Forellenfilet
400 g Ricotta
2 Eier
1 TL Zitronenschale
2 EL frisch gehackte, gemischte Kräuter z. B. Dill, Schnittlauch, Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zitronensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Für den Teig das Mehl mit dem Öl, dem Essig, Salz und ca. 200 ml lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Mit etwas Öl bepinseln und abgedeckt mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
2
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
3
Die rohen Fischfilets waschen und trocken tupfen. Die geräucherten Forellenfilets hacken und mit dem Ricotta, Eiern, Zitronenabrieb und Kräutern mischen und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft würzen.
4
Den Teig nochmal gut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Auf ein bemehltes Küchentuch geben und mit den Handrücken sehr dünn ausziehen. Mit der Ricottamasse bestreichen.
5
Die rohen Fischfilets leicht salzen, pfeffern und leicht übereinanderliegend, mittig auf der Ricottamasse verteilen. Die kurzen, gegenüberliegenden Seiten leicht einschlagen und den Strudel von der Längsseite mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen. Mit der Nahtstelle nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und in Stücke geschnitten servieren.