Forellenmousse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
ForellenmousseDurchschnittliche Bewertung: 3.71516

Forellenmousse

auf Blattsalaten

Forellenmousse
430
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
6 h. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Hier kaufen!5 Blätter Gelatine
500 g frisch geräucherte Forelle
125 g Crème légère
1 EL Zitronensaft
1 Messerspitze Salz
1 Messerspitze frisch gemahlener weißer Pfeffer
1 Kopfsalat
1 Staude Radicchio
Hier kaufen!3 EL Weißweinessig
1 TL scharfer Senf
Bei Amazon kaufen3 EL Rapsöl
1 Schalotte
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Forellen von Haut und Gräten befreien und im Mixer pürieren. Die Crème légère, den Zitronensaft, das Salz und den Pfeffer untermischen. Die Gelatine gut ausgedrückt im heißen Wasserbad auflösen, etwas Forellenmasse unterrühren und unter das restliche Fischpüree mischen; nochmals abschmecken. Die Forellenmousse in eine Schüssel füllen, glatt streichen und mindestens 6 Stunden oder über Nacht zugedeckt im Kühlschrank fest werden lassen. Die Salate putzen, in Blätter zerlegen, waschen und abtropfen lassen. Den Essig mit dem Senf und dem Öl verquirlen. Die Schalotte schälen, sehr fein hacken und untermischen. Vier Portionsteller mit den Salatblättern auslegen und mit der Marinade beträufeln. Von der Mousse mit einem in heißes Wasser getauchten Eßlöffel Nocken abstechen und auf den Salat verteilen.