Fougasse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
FougasseDurchschnittliche Bewertung: 4.11518

Fougasse

Hefekuchen mit kandierten Früchten

Rezept: Fougasse
25 min.
Zubereitung
3 h. 50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 7 Portionen
20 g frische Hefe
2 EL lauwarmes Wasser
450 g Mehl
1 Prise Salz
1 EL Zucker
1 Prise Safranpulver (muss nicht sein)
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
2 EL Orangenblütenwasser
lauwarmes Wasser
75 g kandierte Frucht (Kirschen, Birnen, Orangen, Zitronen etc.), in kleine Stücke geschnitten
Glasur
100 g Zucker
2 EL Wasser
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

In einer kleinen Schüssel Hefe und lauwarmes Wasser vermischen. In eine andere Schüssel 100 g Mehl sieben, dann die Hefemischung einarbeiten. Mit einem Tuch bedecken und den Vorteig an einem warmen Ort 1 bis 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

2

Das restliche Mehl in eine große Schüssel sieben, Salz, Zucker und gegebenenfalls das Safranpulver unterrühren. Nach und nach das Öl zugeben, dann das Orangenblütenwasser und den Hefevorteig. Zu einem weichen, geschmeidigen Teig verarbeiten, währenddessen 0,125 Liter lauwarmes Wasser zugeben. Den Teig kräftig schlagen, dann zu einer Kugel formen, in eine saubere Schüssel legen, mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.

3

Den Teig zu einer langen Rolle formen und auf einem angefeuchteten Backblech mit bemehlten Händen eine "8" daraus legen. Dann erneut an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen.

4

Die kandierten Fruchtstücke leicht in den Teig drücken und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 30 Minuten backen.

5

Inzwischen die Glasur herstellen: Den Zucker bei milder Hitze in dem Wasser auflösen, dann 2 bis 3 Minuten kochen, bis er sirupartig wird. Den fertigen Kuchen auf ein Kuchengitter geben und mit der Glasur bestreichen. Noch warm oder kalt servieren.

Zusätzlicher Tipp

Fougasse ist eine Spezialität des Var in der Provence. Einige Rezepte schreiben Eier vor, wie für einen üppigen Brioche-Teig; das folgende Rezept ist leichter. Safran ist nicht unbedingt erforderlich, gibt dem Kuchen aber seine charakteristische goldene Farbe.