Frittierte Sprotten Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Frittierte SprottenDurchschnittliche Bewertung: 4.31524

Frittierte Sprotten

Rezept: Frittierte Sprotten
10 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
400 g Sprotte
Weizenmehl
Salz und Pfeffer
Öl zum Frittieren
Jetzt kaufen!Cayennepfeffer
1 Zitrone geviertelt
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Sprotten abspülen und trocken tupfen. Anschließend Mehl in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen. Einen großen Teller dick mit Küchenpapier auslegen. In der Fritteuse oder in einem hohen Topf das Öl auf 180 'C erhitzen. Etwas zusätzliches Öl bereithalten, um das Öl abzukühlen, falls es zu heiß wird.

2

Die Sprotten portionsweise im Mehl wenden und 3-4 Minuten frittieren, bis sie goldbraun sind.Darauf achten, nicht zu viele auf einmal in die Fritteuse geben. Im Anschluss die fertigen Sprotten auf Küchenpapier abtropfen lassen. Danach mit Salz und Cayennepfeffer bestreuen und sofort servieren. Nach Belieben mit Zitronensaft beträufeln.

Zusätzlicher Tipp

Sprotten gelten bei uns als Armeleuteessen. Es gibt mancherlei Gründe dafür, dass diese Fische in Norwegen nicht mehr sehr geschätzt werden. Sie sind dem gleichen Vergessen anheimgefallen wie viele andere Gerichte der einfachen Küche. Früher bildeten Sprotten und andere Heringsfische die Grundlage der norwegischen Konservenindustrie und waren damit ein wichtiger Wirtschafts faktor - sozusagen unser ÖL Sprotten werden nicht das ganze Jahr über frisch angeboten, aber tiefgekühlte sind immer erhältlich und in der Regel von guter Qualität. Frittierte Sprotten sind wunderbar knusprig und man kann, ja man sollte, sie ganz verspeisen, mit Kopf und Schwanz. Ein fabelhafter Snack, aber auch eine sehr gute Vorspeise. Ich mag sie so, wie sie sind, vielleicht noch mit etwas Salz und Cayennepfeffer bestreut. Aber wer der Meinung ist, Natur sei zu natürlich, serviert sie mit Zitronensaft, Petersilie und vielleicht sogar AiolL Man kann die Sprotten auch in Butter oder öl braten. Dann schmecken sie genauso gut, sie werden aber natürlich nicht so schön knusprig wie beim Frittieren .