Frittierte Tintenfischkringel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Frittierte TintenfischkringelDurchschnittliche Bewertung: 41525

Frittierte Tintenfischkringel

Wie beim Lieblings-Griechen

Rezept: Frittierte Tintenfischkringel
500
kcal
Brennwert
50 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
600 g frische oder tiefgekühlte Kalmar (man braucht hier nur die Tintenfischbeutel)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Zitronensaft
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
2 Eier
150 g Mehl
Mineralwasser
500 g Sonnenblumenöl zum Frittieren
2 Zitronen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die tiefgekühlten Tintenfische rechtzeitig auftauen lassen.

In der Zwischenzeit in einem großen Topf 2 I Salzwasser aufkochen, dieTintenfischbeutel reinwerfen und für etwa 1 Minute sprudelnd kochen lassen.

Anschließend in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und mit einem Küchentuch gut abtrocknen.

2

Die Beutel mit einem scharfen Messer in 1cm breite Ringe schneiden.

Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl mischen und kurz durchziehen lassen (je nach Zeit auch ein paar Stunden).

3

Das Eiweiß vom Eigelb trennen.

Das Mehl mit den 2 Eigelben, einer Prise Salz und dem Mineralwasser kräftig verquirlen.

Alles für etwa 15 Minuten stehenlassen, damit der Teig gut aufquellen kann.

Im Anschluss mit den einem Handrührgerät die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Teig rühren - am besten nur unterheben.

4

In einem großen Topf (Alternativ: Friteuse oder Wok) das Öl richtig heiß werden lassen.

5

Die Tintenfischringe einzeln mit einer Gabel durch den Teig ziehen, damit sie vollständig mit dem Teig bedeckt sind.

Anschließend sofort in das heiße Fett geben.

6

Die Tintenfischringe goldgelb fritieren, zwischendurch mal mit einem Kochlöffel im Fett bewegen, damit die Kringel rundum gleich braun werden.

Nach etwa 2 - 3 Minuten die fertigen Ringe mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Sofort noch heiß servieren- am besten Zitronenscheiben dazu reichen.

Zusätzlicher Tipp

Das schmeckt dazu:

Tzatziki oder Aioli, Weißbrot und Salat.