Frittiertes Gemüse Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Frittiertes GemüseDurchschnittliche Bewertung: 3.71525

Frittiertes Gemüse

Frittiertes Gemüse
20 min.
Zubereitung
1 Std. 20 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für den Backteig
1 Ei
Salz
300 ml Eiswasser
100 g Reismehl
100 g Weizenmehl
Für die Sauce
25 g Essiggurke
2 hartgekochte Eier
25 g Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 kleine rote Chilischote
1 Ei
200 ml Öl
50 g Crème fraîche
1 EL Schnittlauchröllchen
1 EL gehackte Petersilie
1 TL Zitronenmelisse
1 TL Senf
1 TL Zitronensaft
2 cl Portwein
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Für das Gemüse
300 g grüner Spargel
300 g weiße Champignons
Außerdem
3 EL Mehl zum Wenden
Öl zum Frittieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Ausbackteig das Ei, das Salz, die Hälfte des Eiswassers und 1 EL Reismehl verrühren. Nach und nach beide Mehlsorten unterrühren. 1 Stunde quellen lassen und anschließend das restliche Eiswasser einrühren.

2

Für die Sauce die Essiggurken, hartgekochten Eier, Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Die Chilischote halbieren, von Samen und Scheidewänden befreien und fein hacken. Das Ei im Mixer verquirlen und nach und nach das Öl in feinem Strahl einlaufen lassen, bis eine Mayonnaise entsteht. Diese in einer Schüssel mit der Crème fraîche und den Kräutern verrühren. Die Gurken, Eier-, Schalotten-, Knoblauch- und Chiliwürfel untermischen. Den Senf, den Zitronensaft und den Portwein unterrühren. Salzen, pfeffern und kalt stellen.

3

Von dem Spargel das holzige Ende abschneiden, eventuell das untere Drittel schälen und die Stangen quer halbieren. Die Champignons putzen und häuten. Das Gemüse in Mehl wenden. Das Öl in einer Fritteuse auf 180 °C erhitzen. Die Spargelstangen und die Champignons in den Backteig tauchen, ablaufen lassen und goldbraun frittieren. Herausheben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit der Sauce servieren.

Zusätzlicher Tipp

Spargel und Champignons stehen in diesem Rezept stellvertretend für viele andere Gemüsearten. Tatsächlich kann man das Gemüse ganz nach eigenem Gusto auswählen. Gerade zum Ausbacken sollte es ganz junges Gemüse sein. Es braucht keine lange Garzeit und gibt sein volles Aroma wieder, wenn es noch nicht ganz gar und deshalb knackig ist.