Frühlingsrolle mit Krabben- und Schweinefleisch-Füllung Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Frühlingsrolle mit Krabben- und Schweinefleisch-FüllungDurchschnittliche Bewertung: 3151

Frühlingsrolle mit Krabben- und Schweinefleisch-Füllung

Frühlingsrolle mit Krabben- und Schweinefleisch-Füllung
318
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)

Zutaten

für 2 Portionen
40 g Glasnudeln
1 EL Sonnenblumenöl
1 Knoblauchzehe
Koriander jetzt bei Amazon kaufen1 Stück Koriander frisch
60 g faschiertes Schweinefleisch
20 g Krabbenfleisch
20 g Karotten geschält und julienne geschnitten
20 g Kohl fein geschnitten
2 Stangen Sellerie fein geschnitten
15 g fein geschnittene Mu-Err-Pilz oder Trompetenpilze
Jetzt bei Amazon kaufen!1 TL Sojasauce
1 TL Zucker
4 Blätter (10 g) Frühlingsrollenteig (tiefgekühlt)
1 Eiweiß zum Bestreichen
Erdnussöl bei Amazon kaufenErdnussöl zum Ausbacken
Jodsalz
Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Glasnudeln für 25 Minuten in warmem Wasser einweichen. Währenddessen Öl im Wok erhitzen; Knoblauch und Koriander darin braten; Schweine -und Krabbenfleisch hinzugeben und ca. 2 Minuten weiterbraten.

2

Anschließend das Gemüse für 1 Minute mitbraten, würzen. Am Schluss die Glasnudeln untermengen und wieder kurz braten.

3

Nach dem Auskühlen jeweils 1 EL von der Masse auf dem Frühlingsrollenteig platzieren, fest einrollen und mit dem Eiweiß verschließen.

4

Frühlingsrollen im heißen Fett (170 °C) schwimmend ca. 3 Minuten backen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zusätzlicher Tipp

Serviertipp: Kann auch mit Blattsalaten und einer Jogurt-Kräuter-Soße angerichtet werden.

Zubereitungstipp: Statt Schweinefleisch kann auch jede andere Fleischsorte, beispielsweise Kalb oder Pute, verwendet werden. Das Krabbenfleisch kann durch Fisch, beispielsweise Forelle, ersetzt werden. Wenn Sie anstatt Schweinefleisch und Krabben mehr Gemüse verwenden, erhalten Sie ein vegetarisches Gericht.

Ernährungstipp: Vitamine: Mikronährstoffe. Als Vitamine werden Substanzen bezeichnet, die für den menschlichen Körper unentbehrlich sind, von ihm aber nicht selbst hergestellt werden können. Vitamine müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Entsprechend ihrer chemischen Eigenschaften unterscheidet man zwischen fett- und wasserlöslichen Vitaminen. Vitamine liefern keine Energie.

Eine Portion dieses Gerichtes deckt z. B. von der empfohlenen Tageszufuhr: Vitamin A: 75% Niacin: 38% Kalium: 30% Kupfer: 25% Vitamin E: 44% Eisen: 31% Vitamin B1: 25% Zink: 23%

Besonders reich an: Carotinoiden, Monoterpenen hochwertigem Eiweiß

Schlagwörter