Futo-Maki Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Futo-MakiDurchschnittliche Bewertung: 31519

Futo-Maki

mit Garnelen, Omelett und Pilzen

Futo-Maki
50
kcal
Brennwert
50 min.
Zubereitung
1 Std. 10 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 12 Stück Pro Stück
4 getrocknete große Shiitakepilze (4-6 g)
1 EL Zucker
Jetzt bei Amazon kaufen!3 EL Sojasauce
Jetzt kaufen!4 EL Mirin
Salz
100 g Blattspinat
4 gegarte und geschälte Garnelen (je 20 g)
1 Stück Gärtner- oder Salatgurke (etwa 5 cm lang)
4 Streifen Kürbis
80 g Omelett
3 geröstete Nori-Blätter
250 g vorbereiteter Sushi-Reis
Zum Dippen und Dazuessen:
Jetzt bei Amazon kaufen!Sojasauce
Jetzt kaufen!Wasabi-Paste
Hier kaufen!eingelegter Ingwer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die getrockneten Pilze in 150 ml heißem Wasser 20 Minuten einweichen. Danach in ein Sieb gießen, dabei das Einweichwasser auffangen. Pilze gründlich abspülen und die harten Stiele entfernen.

2

Pilz-Einweichwasser, Zucker, Sojasauce und 2 Eßlöffel Mirin aufkochen. Pilze in diesem Sud 10 Minuten köcheln lassen. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

3

Während die Pilze köcheln, Salzwasser aufkochen. Den Spinat waschen, putzen und für 30 Sekunden in das kochende Salzwasser geben. Abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Spinat anschließend gut ausdrücken und wieder auflockern.

4

Die Garnelen längs halbieren, im übrigen Mirin wenden. Das Gurkenstück waschen, abtrocknen und die Schale mit einem langen Messer in einem Stück mit Fruchtfleisch 1 cm dick abschneiden. Schale dann in knapp 1 cm breite Streifen schneiden. Die marinierten Shiitake-Pilze in Streifen schneiden. Die vorbereiteten Kürbisstreifen trockentupfen. Das vorbereitete Omelettstück längs in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden.

5

Mit Hilfe einer Rollmatte große Maki-Sushi zubereiten. Dazu ein ganzes Noriblatt auf die Rollmatte legen. Mit angefeuchteten Händen die Hälfte des vorbereiteten Sushi-Reis darauf verteilen, an allen Seiten jeweils einen Rand lassen. Ein zweites Noriblatt quer halbieren. Noriblatthälfte so auf den Reis legen, daß sie mit der Unterkante des anderen Blattes abschließt. Noriblatthälfte andrücken. Jeweils die Hälfte der vorbereiteten Zutaten quer darauf legen. Alles zu einer dicken Rolle formen. Aus den restlichen Zutaten eine zweite Rolle zubereiten. Die beiden Sushirollen jeweils in 4 bis 6 Stücke schneiden.

Schlagwörter