Garnelen-Satays auf Zitronengras Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Garnelen-Satays auf ZitronengrasDurchschnittliche Bewertung: 4.11515

Garnelen-Satays auf Zitronengras

Garnelen-Satays auf Zitronengras
20 min.
Zubereitung
35 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (15 Bewertungen)

Zutaten

für 24 Stück
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe zerdrückt
Hier kaufen!1 EL frischer Ingwer gerieben
Jetzt bei Amazon kaufen!1 EL Zitronengras feingehackt, nur die weißen Abschnitte
1 Zwiebel feingehackt
1 EL Tandoori-Paste
4 Kaffir-Limettenblätter feingeschnitten
1 EL Kokoscreme
2 TL geriebene Limettenschale
Jetzt bei Amazon kaufen!12 Stängel Zitronengras auf 15 cm Länge geschnitten und längs halbiert
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Zitronengras und Zwiebel zugeben und bei mittlerer Hitze 3 Minuten goldgelb dünsten.

2

Tandoori-Paste und Kaffir-Limettenblätter zufügen. 5 Minuten köcheln, bis die Tandoori-Paste ihren Duft entwickelt. Etwas abkühlen lassen. In eine Küchenmaschine umfüllen und mit Kokoscreme, Limettenschale und Garnelen zu einer Paste verarbeiten. In 24 Portionen aufteilen und mit feuchten Händen je 1 Portion um 1 Stück Zitronengras formen. Das Zitronengras soll dabei beidseitig 3 cm herausragen. Die Masse ist relativ weich und muß vorsichtig verarbeitet werden. Feuchte Hände erleichtern dies. 1 Stunde kalt stellen.

3

Die Satays bei mittlerer Hitze 5 Minuten grillen, bis sie durchgebraten sind.

4

Vorbereitung: Die Garnelenmischung kann bis zu 1 Monat eingefroren werden. Im Kühlschrank auftauen und dann um das Zitronengras formen. Die Satays können auch gut am Vortag zubereitet werden.

Zusätzlicher Tipp

Frisches Zitronengras besitzt einen ausgeprägten Duft und einen herrlichen Zitronengeschmack. Die weißen Abschnitte der langen Stiele werden in Currygerichten verwendet;
aus den grünen Blättern kann man einen erfrischenden Tee zubereiten. Vor dem Kochen entfernt man die grünen Abschnitte sowie einige harte äußere Blätter. Dann wird die
weiße Zwiebel abgespült und wie im Rezept angegeben zerkleinert. Zitronengras sollte man am besten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.