Gebackene Weißkohlrollen mit Rosinensoße Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebackene Weißkohlrollen mit RosinensoßeDurchschnittliche Bewertung: 3.71515

Gebackene Weißkohlrollen mit Rosinensoße

Gebackene Weißkohlrollen mit Rosinensoße
40 min.
Zubereitung
1 Std. 50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (15 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
8 große, schöne Weißkohlblätter
Salz
1 Zwiebel
Pflanzenöl
1 ½ EL frisch gehackte Petersilie
1 altbackenes Brötchen vom Vortag
500 g gemischtes Hackfleisch
1 TL mittelscharfer Senf
1 Ei
Pfeffer aus der Mühle
Butterschmalz
350 ml Fleischbrühe
Hier kaufen!80 g Rosinen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2
Die Kohlblätter waschen, die dicken Blattrippen flach schneiden und die Blätter in kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Herausheben, kalt abschrecken, abtropfen lassen, trocken tupfen und ausbreiten. Je 2 Blätter leicht überlappen nebeneinander legen.
3
Für die Füllung die Zwiebel abziehen, fein hacken und in 1 EL heißem Öl glasig schwitzen. Die Petersilie zugeben, vom Herd ziehen und abkühlen lassen. Das Brötchen in lauwarmen Wasser einweichen.
4
Das Hackfleisch mit dem Senf, dem Ei, der Zwiebelmischung und dem gut ausgedrückten Brötchen verkneten, salzen und pfeffern und 4 gleichgroße Rollen formen. Diese auf die vorbereiteten Weißkohlblätter legen, die gegenüberliegen Seiten leicht zur Mitte einschlagen und zu Rouladen aufrollen. Mit Küchengarn verschließen und in einem Bräter in 2 EL Butterschmalz rundherum goldbraun anbraten. Die Brühe angießen, die Rosinen zugeben, salzen, pfeffern und im vorgeheizten Ofen 45-60 Minuten gar schmoren.
5
Die Rouladen aus dem Bräter nehmen, von dem Küchengarn befreien und warm halten.
6
Die Bratensauce auf dem Herd noch einmal zum Kochen bringen und bei Bedarf noch etwas einköcheln lassen. Abschmecken, mit den Roualden auf vorgewärmte Teller anrichten und servieren.