Gebeiztes Forellenfilet Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebeiztes ForellenfiletDurchschnittliche Bewertung: 4.11529

Gebeiztes Forellenfilet

auf Kartoffelchips

Rezept: Gebeiztes Forellenfilet
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 3 Portionen
Salz
Zucker
Pfeffer aus der Mühle
Korianderkörner
2 große Forellenfilets (à 150 g; mit Haut)
4 Stiele Petersilie
6 Stiele Basilikum
2 Kartoffeln
100 ml Öl
2 EL Crème fraîche
Zitronen (Saft)
Hier kaufen!1 TL frisch geriebener Ingwer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst Salz, Zucker, Pfeffer und Korianderkörner in einer kleinen Schüssel mischen. Dann die Forellenfilets auf die Hautseite legen und die andere Seite gleichmäßig mit den Gewürzen bestreuen. Petersilie und Basilikum waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen, grob hacken und über die Forellenfilets streuen. Die Forellenfilets aufeinander legen und straff in Alufolie wickeln. 24 Stunden im Kühlschrank zwischen zwei Tellern beschwert beizen.

2

Nun die Kartoffeln schälen und fein hobeln oder mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Etwa 10 Minuten in kaltes Wasser legen und trocken tupfen. Das Öl in einer heißen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin knusprig frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer leicht würzen.

3

Anschließend die Creme fraîche mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft glatt rühren, den Ingwer untermischen. Die Forellenfilets aus der Folie wickeln und die Beize mit einem Messer abschaben. Die Forellenfilets eventuell kalt abwaschen und trocken tupfen. Mit einem scharfen Messer schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelchips auf einer Platte verteilen, mit der Forelle belegen und mit Zitronen-Ingwer-Crème beträufeln.