Gebratene Bananen in Ricotta-Creme mit Rum-Rosinen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebratene Bananen in Ricotta-Creme mit Rum-RosinenDurchschnittliche Bewertung: 3.91520

Gebratene Bananen in Ricotta-Creme mit Rum-Rosinen

Rezept: Gebratene Bananen in Ricotta-Creme mit Rum-Rosinen
25 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
4 Bananen
Jetzt kaufen!Puderzucker zum Bestäuben
Margarine zum Braten und Einfetten
Jetzt kaufen!20 g Mandelblättchen
Für die Ricotta-Crerne
250 g Ricotta
2 Eigelbe
60 g Zucker
1 EL Mehl
Saft und abgeriebene Schale von 1 Zitronen
Für die Rum-Rosinen
100 g Zucker
Hier kaufen!300 ml Rum
2 Vanillestangen
Hier kaufen!50 g Rosinen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Rum-Rosinen den Zucker in einer Pfanne karamellisieren, mit dem Rum ablöschen und unter ständigem Kochen reduzieren. Die Vanillestangen halbieren und das Mark auskratzen. Das Mark mit den Rosinen zur Zucker-Rum-Mischung geben. Solange kochen, bis der Sirup dickflüssig vom Löffel tropft.

2

Das Raclettegerät anheizen. Die Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Bananenstücke mit etwas Puderzucker bestreuen und auf der Grillplatte in Margarine leicht anbraten. Die Mandelblättchen ebenfalls leicht anrösten.

3

Für die Crème den Ricotta mit Eigelb, Zucker und Mehl glatt rühren und mit Zitronenschale und -saft abschmecken.

4

Die Pfännchen gut ausfetten und etwas von der Ricottamasse in die Pfännchen füllen. Die gebratenen Bananenstücke in die Ricottamasse geben und die restliche Masse darübergießen.

5

Die gefüllten Pfännchen für etwa 5 Minuten auf die Grillplatte stellen, damit die Masse von unten stocken kann, dann für weitere 10 Minuten unter dem Grill überbacken. Darauf achten, dass die Bananenstücke nicht zu braun werden.

6

Die Rum-Rosinen auf den Bananenauflauf im Pfännchen verteilen, mit Puderzucker und Mandelblättchen bestreuen und mit dem Sirup der Rum-Rosinen beträufeln.

Zusätzlicher Tipp

Wenn Kinder mitessen, die Rosinen einfach in Apfelsaft statt in Rum einkochen.