Gebratene Rehkeule Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebratene RehkeuleDurchschnittliche Bewertung: 41524

Gebratene Rehkeule

Rezept: Gebratene Rehkeule
50 min.
Zubereitung
1 Tag 2 h. 20 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
1 Stück Rehkeule von 1,5 kg
5 EL Öl
1 Zweig Rosmarin
6 Stück Schalotten geschält und in Scheiben geschnitten
2 Stück Karotten geschält und in Scheiben geschnitten
2 Stück Zwiebel geschält und in Scheiben geschnitten
0,4 l Rotweinessig
1 l trockener Weißwein
1 Bund Bouquet garni
einige Wacholderbeere
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Fleischwürze
150 g geräucherter Speck in Streifen geschnitten
100 g Butter
7 EL heißes Wasser
40 g Mehl
2 TL rotes Johannisbeergelee
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Außenhaut von der Rehkeule abziehen, alle sichtbaren Sehnen und Häute entfernen. Das Fleisch mit 2 EL Öl einreiben, dann die Keule in den Rosmarinnadeln wälzen, so dass diese am Fleisch hängenbleiben.

2

Die Hälfte der Schalotten mit den Karotten, Zwiebeln, dem Wein, der Hälfte des Essigs, dem restlichen Öl, dem Bouquet garni und den Wacholderbeeren in eine große Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer und der Fleischwürze würzen.

3

Die Rehkeule in diese Marinade legen und an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) 24 Stunden stehenlassen. Dabei die Keule gelegentlich umdrehen.

4

Am nächsten Tag die Keule aus der Marinade nehmen und auf Küchenkrepp gut abtrocknen. Die Marinade durchseihen und beiseite stellen. Nun die Rehkeule mit den Speckstreifen spicken.

5

Die Keule in eine Bratform legen und mit zwei Dritteln der Butter bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad 1,25 bis 1,5 Stunden braten und dabei gelegentlich mit der aufbewahrten Marinade begießen.

6

Nach der Hälfte der Garzeit das Fleisch mit Pfeffer und Salz bestreuen. Die restlichen Schalotten in einen kleinen, schweren. Topf geben und mit dem restlichen Weinessig übergießen. Diesen rasch um die Hälfte einkochen lassen, dann etwa 0,2 l von der Marinade und das heiße Wasser zugeben. Gut umrühren und leicht simmern lassen.

7

Inzwischen in einem anderen Topf die verbliebene Butter schmelzen, das Mehl einstreuen und unter ständigem Rühren 1 Minute durchschwitzen lassen. Nach und nach die Flüssigkeit von den Schalotten einrühren. Simmern lassen, bis die Sauce dick wird, dann das Johannisbeergelee unterrühren. Abschmecken.

8

Die Rehkeule auf eine vorgewärmte Servierplatte legen. Heiß servieren, die Sauce getrennt dazu reichen.