Gebratenes Calvadoshuhn Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebratenes CalvadoshuhnDurchschnittliche Bewertung: 4.11529

Gebratenes Calvadoshuhn

in Sahnesauce

Gebratenes Calvadoshuhn
1 Std. 10 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 ½ kg schweres Brathuhn (in Stücke geschnitten)
6 EL Butter
Bei Amazon kaufen2 EL Rapsöl
Salz
weißer Pfeffer
Tasse Calvados oder einfacher Apfelschnaps
½ Tasse Hühnerbrühe (frisch, aus der Dose oder aus Würfeln)
2 EL kleingeschnittene Schalotten oder Frühlingszwiebeln
¼ Tasse kleingeschnittener Sellerie
1 Tasse geschälte, entkernte und grobgeschnittene Kochäpfel
½ TL getrockneter Thymian (zerrieben)
2 Eigelbe
½ Tasse süße Sahne
Brunnenkresse oder Petersilienstengel
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Man bräunt das Huhn in 4 EL Butter und dem Öl in einer schweren Pfanne von 20 bis 25 cm Durchmesser oder in einem Bräter. Dann gießt man alles Fett bis auf einen dünnen Film ab, legt die Geflügelstücke in die Pfanne zurück und würzt mit Salz und Pfeffer. Der nächste Schritt ist, das Huhn- abseits von der Herd platte mit Calvados oder einem einfachen Apfelschnaps zu flambieren.

2

Experten gießen den Calvados über das Fleisch und zünden ihn an. Eine zuverlässige Technik ist es, den Calvados erst in einem kleinen Topf leicht zu erwärmen, ihn mit einem Streichholz anzuzünden und ihn nach und nach brennend über das Huhn zu gießen. Dabei bewegt man die Pfanne hin und her, bis der Alkohol verbrannt ist. Danach löscht man mit der Brühe ab und kratzt mit einem Holzlöffel allen Bratensatz von der Pfanne los. Zur Seite stellen.

3

In einem anderen Topf - oder einer Pfanne - lässt man die restlichen 2 EL Butter auf mäßiger Hitze zergehen und dünstet darin die Schalotten, Äpfel, den Sellerie und Thymian unter gelegentlichem Rühren mit einem Holzlöffel etwa 10 Minuten, bis alles weich, aber noch nicht braun ist. Über das Hühnerfleisch verteilen, stark erhitzen und die Brühe zum Kochen bringen.

4

Die Pfanne gut zudecken und das Huhn auf kleiner Flamme weitergaren, wobei man es alle 7 bis 8 Minuten mit dem. Bratensaft begießt. Sobald das Fleisch weich ist (nach ungefähr 30 Minuten), nimmt man es aus der Pfanne und richtet die Stücke attraktiv auf einer großen, vorgewärmten feuerfesten Platte an. Diese wird leicht mit Aluminiumfolie zugedeckt und bei 125 °C im Backrohr warmgehalten, wahrend man die Sauce zubereitet.

5

Der Inhalt der Pfanne wird durch ein feines Sieb in den Topf passiert. Dabei drückt man fest mit dem Rücken eines Löffels auf das Gemüse, um all seinen Saft herauszupressen. Dann lässt man die Sauce eine Minute lang sich setzen und schöpft danach soviel Fett wie möglich von der Oberfläche ab. Die Sauce muss nun auf starker Hitze unter gelegentlichem Rühren gekocht werden, bis sie auf 1/2 Tasse reduziert ist (2 bis 3 Minuten).

6

Mit einem Schneebesen mischt man Eigelb und Sahne in einer Schüssel und schlägt allmählich die heiße Sauce löffelweise darunter. Danach gießt man die Sauce in den Topf zurück und erhitzt sie unter ständigem Rühren 2 oder 3 Minuten, bis sie eine sahnige Konsistenz erreicht hat. Die Sauce nicht zum Kochen kommen lassen, da sie sonst gerinnt. Wenn sie zu heiß zu werden droht, den Topf für einige Sekunden vom Feuer heben und unter Rühren abkühlen. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Zum Anrichten überzieht man jedes Stück Huhn mit Sauce und dekoriert die Platte mit Sträußchen von Brunnenkresse oder Petersilie.