Gebratenes Stubenküken Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gebratenes StubenkükenDurchschnittliche Bewertung: 4.11516

Gebratenes Stubenküken

mit Pistazien-Rosinen-Reis

Gebratenes Stubenküken
20 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für das Stubenküken:
4 Stubenküken (à ca. 500 g; küchenfertig)
4 TL Öl
mildes Chilisalz
Für den Reis:
200 g Basmatireis
400 ml Hühnerbrühe
2 EL Pistazien
Hier kaufen!2 EL Rosinen
1 gehäufter TL orientalisches Reisgewürz
Ras el-Hanout
Olivenöl bei Amazon bestellen1 EL mildes Olivenöl
mildes Chilisalz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Für das Stubenküken den Backofen auf 100°C vorheizen. Ein Abtropfblech auf die unterste Schiene schieben und darauf ein Ofengitter setzen.Die Stubenküken waschen und trocken tupfen, mit einem Messer Keulen und Brustfilets auslösen.
2
Die Pfanne säubern, erneut 1 bis 2 TL Öl darin verteilen und die Stubenkükenbrustfilets darin mit der Hautseite nach unten ebenfalls etwa 5 Minuten goldbraun anbraten. Wenden, auf der Fleischseite kurz anbraten und neben die Keulen auf das Ofengitter legen. Die Stubenkükenteile im Ofen weitere 20 Minuten gar ziehen lassen.
3
Inzwischen für den Reis den Basmatireis auf einem Sieb unter fließendem altem Wasser waschen, bis es klar bleibt. Den Reis in einen Topf geben und mit der Brühe aufgießen. Zugedeckt knapp unter dem Siedepunkt 10 Minuten garen. Die Pistazien und die Rosinen hineinrühren und den Reis etwa weitere 5 Minuten fertig garen. Mit dem Orientalischen Reisgewürz, dem Olivenöl und 1 Prise Chilisalz abschmecken.
4
Die gebratenen Stubenkükenteile mit Chilisalz würzen und mit dem Pistazien-Rosinen- Reis auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Zusätzlicher Tipp

Eine Inspiriationsquelle für dieses Gericht liegt in den Pilaws der türkischen Küche. Jene aufwendig zubereiteten Reisplatten mit Langkomreis,unter den Rosinen und Pistazien, Mandeln und Nüsse, aber auch Fleischstückchen und Gemüse gemischt werden, erinnern bisheute an den Glanz und Luxus der Küche an den Sultanshöfen des osmanischen Reichs. Dazu serviere ich auch gerne einen meiner Gewürz-Joghurt-Dips.