Geeiste Bouillon Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Geeiste BouillonDurchschnittliche Bewertung: 41510

Geeiste Bouillon

mit Wodka und Kaviar-Croutons

Geeiste Bouillon
554
kcal
Brennwert
3 h.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 12 Portionen (kleine Tassen)
Bouillon
2 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
2 Bund glatte Petersilie
2 Lorbeerblätter
2 TL getrockneter Thymian
Salz, weisser Pfeffer aus der Mühle
4 Eiweiß zum Klären
8 cl Wodka
3 kg Ochsenbein
Fleischextrakt
Kaviar-Croutons
4 Eier
100 g Butter
4 TL Zitronensaft
150 g Forellenkaviar
12 Scheiben Baguette (schräg geschnitten)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Bouillon am Vortag zubereiten. Dafür das Ochsenbein mit 3l kaltem Wasser aufsetzen und langsam zum Kochen bringen.

2

Inzwischen das Suppengrün putzen, waschen und grob zerteilen. Die Zwiebeln pellen, vierteln und die Petersilie waschen. Die Brühe abschäumen, sobald sie kocht, und Suppengrün, Zwiebeln und Petersilie in den Topf geben.

3

Wenn kein Schaum mehr aufsteigt, die Lorbeerblätter und den Thymian zugeben. Die Brühe bei milder Hitze 2,5 Stunden ohne Deckel leise kochen lassen, bis sie auf 1,5l eingekocht ist. Fleisch und Gemüse mit einer Schaumkelle herausnehmen und die Bouillon durch ein feines Haarsieb in einen kleineren Topf umgießen, dann salzen, pfeffern und abkühlen lassen.

4

Das Fett sorgfältig abschöpfen. Das Eiweiß mit einem Schneebesen unter die kalte Bouillon rühren und noch einmal aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen, etwas ruhen lassen und den Schaum von der Oberfläche abheben.

5

Die Bouillon eventuell filtern (Spezial-Fett-Filter gibt es in Elektro-Geschäften) und vorsichtig nachwürzen, z.B. mit Fleischextrakt. Bouillon mit Wodka abschmecken und eiskalt stellen.

6

Für die Croutons die Eier in 7 Minuten wachsweich kochen, pellen und halbieren. Das Eiweiß anderweitig verwenden.

7

Eigelb, Butter und Zitronensaft mit einer Gabel gut verrühren. Vorsichtig, damit die Körnchen nicht platzen, einen Teelöffel Kaviar unterziehen.

8

Die Baguettescheiben rösten, mit der Buttermischung bestreichen und mit Kaviar garnieren. Zur eiskalten Bouillon servieren. 

Zusätzlicher Tipp

Eine kalte Gemüsesuppe wie die Vichyssoise kann man tage- oder wochenlang vor der Party einfrieren und braucht sie dann nur noch aufzutauen. Allerdings sollte man dann die Sahne weglassen und erst nach dem Auftauen an die Suppe rühren.