Geeiste Gurken-Minze-Suppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Geeiste Gurken-Minze-SuppeDurchschnittliche Bewertung: 4.11519

Geeiste Gurken-Minze-Suppe

mit Riesengarnelen

Rezept: Geeiste Gurken-Minze-Suppe
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Suppe:
Petersilie
Salz
2 große gekühlte Salatgurken (ca. 900 - 1000 g)
1 gehackte Knoblauchzehe
60 g Sahne
60 g Rahmjoghurt
1 EL Minze (frisch geschnitten)
1 EL Dill (frisch geschnitten)
Hier kaufen!3 TL milder Weißweinessig
Pfeffer aus der Mühle
mildes Chilipulver
Für die Garnelen:
4 Riesengarnelen
Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen2 TL mildes Olivenöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Suppe die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen - es sollte etwa 20 g ergeben. Die Petersilienblätter in kochendem Salzwasser 3 Minuten fast weich garen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Das Wasser ausdrücken, die Blätter klein schneiden.

2

Die Gurken schälen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Die Gurken klein schneiden. Mit 350 ml kaltem Wasser, der Petersilie und dem Knoblauch mit dem Stabmixer zu einer sämigen Suppe pürieren.

3

Die Garnelen bis auf das Schwanzstück schälen, am Rücken entlang einschneiden und den dunklen Darm entfernen. Die Garnelen waschen, trocken tupfen und vom dicken Ende her quer etwa ein Drittel einschneiden.

4

In einem kleinen Topf Wasser aufkochen, vom Herd nehmen, mit Salz würzen und die Garnelen hineinlegen. Die Garnelen etwa 3 Minuten ziehen lassen und in ein Sieb abgießen. In dem Olivenöl wenden.

5

Die Gurken-Minze-Suppe nochmals umrühren, etwas nachwürzen, auf gekühlte Suppentassen verteilen und die Garnelen hineinsetzen.

Zusätzlicher Tipp

Anstatt der Garnelen können Sie als Einlage sehr gut Krevetten (in Lake eingelegt) verwenden. Diese werden in ein Sieb abgegossen, unter fließendem kaltem Wasser gewaschen und mit den Händen vorsichtig etwas ausgedrückt, bevor sie in die Suppe kommen. Nach Belieben können Sie die Suppe noch mit kleinen, kross gebratenen Brotwürfeln (von Weißbrot oder türkischem Fladenbrot) garnieren.