Geflügelsalat mit wildem Reis Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Geflügelsalat mit wildem ReisDurchschnittliche Bewertung: 5157

Geflügelsalat mit wildem Reis

Geflügelsalat mit wildem Reis
1 Std. 30 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1,2 kg Poularde
40 g Karotten
40 g Sellerie
40 g Lauch
1 Zweig Petersilie
1 Lorbeerblatt
Hier kaufen!1 Nelke
2 Pfefferkörner
150 g Joghurt
3 EL Crème fraîche
1 TL kalt gepresstes Traubenkernöl
1 Prise Safranpulver
1 Stück frische Ingwerwurzel
100 g roter Äpfel
100 g Bleichsellerie
20 g wilder Reis
1 TL geschnittene Zitronenmelisse
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Poularde gut waschen, in 2 Liter kochendes Wasser geben (es muss kochen, damit sich die Poren des Fleisches sofort schließen), einmal aufkochen lassen und danach die Flüssigkeit mit einem Sieblöffel abschäumen. Dann das Gemüse waschen, putzen und mit den Gewürzen und wenig Meersalz zu der Poularde geben. Alles etwa 1 Stunde köcheln lassen, bis die Poularde gar ist.

2

Anschließend die Poularde herausnehmen, den Geflügelfond für andere Saucen und Suppenrezepte weiter verwendendbar. Als Nächstes den Joghurt mit der Creme fraiche verrühren. Das Traubenkernöl mit dem Safranpulver verrühren, zu der Joghurtcreme geben und mit wenig Meersalz, Pfeffer und geriebener Ingwerwurzel abschmecken.

3

Den Apfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Den Bleichsellerie putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Beides unter die Joghurt-Safran-Sauce heben.

4

Das Poulardenfleisch noch warm von den Knochen lösen, die Haut entfernen und das Fleisch in Blättchen schneiden. Den wilden Reis und das Poulardenfleisch vorsichtig unter den Salat heben und kurz durchziehen lassen. Eventuell vor dem Servieren nochmals abschmecken und mit frischer Zitronenmelisse garnieren.

Zusätzlicher Tipp

Die Poularde bereits am Vortag kochen, das Fleisch noch warm von den Knochen lösen und es abgedeckt über Nacht auskühlen lassen. Dadurch wird das Poulardenfleisch schnittfester.