Gefüllte Christophinen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gefüllte ChristophinenDurchschnittliche Bewertung: 5151

Gefüllte Christophinen

Gefüllte Christophinen
45 min.
Zubereitung
1 Std. 45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Chayoten (je 400 bis 500 g)
Für die Füllung
100 g Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Tomaten
3 EL Pflanzenöl
250 g Schweine- oder Bratwurstbrät
300 g gekochter Reis
1 Chilischote
2 EL Schnittlauchröllchen
1 EL gehackte Petersilie
1 TL Blättchen vom Thymian
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Außerdem
50 g zerlassene Butter
250 ml Kalbsfond
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Von den unterschiedlichen Sorten der Christophinen brauchen die dünnschaligen nicht unbedingt geschält zu werden. Die Früchte längs halbieren, den Kern entfernen und mit einem Messer das Fruchtfleisch so herausschälen, dass ein mindestens 1 cm starker Rand stehen bleibt. Das ausgelöste Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen.

2

Für die Füllung die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomaten kurz blanchieren, häuten und halbieren, dann Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Das Öl in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel hell anschwitzen. Die Tomaten- und Christophinenwürfel 3-4 Minuten mitdünsten, dann beiseite stellen. Das Schweinebrät und den gekochten Reis in einer Schüssel vermischen, die etwas abgekühlte Tomatenmischung unterrühren. Die Chilischoten längs halbieren, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch in ganz kleine Würfel schneiden. Zusammen mit Schnittlauch, Petersilie und Thymian zur Füllung geben, salzen und pfeffern.

3

Die Füllung in die ausgehöhlten Christophinen verteilen. Das Gemüse in eine Gratinform setzen, den Kalbsfond darübergießen und bei 200°C im vorgeheizten Ofen in etwa 60 Minuten backen. Zwischendurch mit der zerlassenen Butter beträufeln. Sollte der Fond zu sehr einkochen, etwas nachgießen. Mit frischem Weißbrot servieren.

Zusätzlicher Tipp

Chayoten, oder Christophinen gehören in die Kürbisfamilie und stammen aus den Bergen Mexikos und Mittelamerikas. Die Azteken, die das Gemüse »chayote« nannten, schätzten schon dessen Nährwert, der auf dem hohen Stärkegehalt beruht. Noch heute ist es in den Landesküchen von Mexiko, Mittel- und Südamerika ein höchst beliebtes Gemüse.