Gefüllte Melone Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gefüllte MeloneDurchschnittliche Bewertung: 41528

Gefüllte Melone

Rezept: Gefüllte Melone
5 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (28 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kleine geräucherte Forelle (etwa 350 g)
1 Charentais-Melone (etwa 1 kg)
einige Blätter Friséesalat
Für das Tomatengelee
800 g reife Tomaten
50 g Möhren
100 g Zwiebel
100 g Stangensellerie
3 - 4 rote Chilischoten
Hier kaufen!5 Blätter weiße Gelatine
1 TL Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Für das Dressing
rote Chilischote
1 EL Himbeeressig
3 EL Champagner
gehackte Zitronenmelisse
Salz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für das Gelee 

Die Tomaten waschen, vierteln, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. Die Möhre schälen, klein würfeln. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Sellerie putzen und in kleine Würfel schneiden. Von den Chillies den Stielansatz entfernen, die Schoten halbieren, von Samen und Scheidewänden befreien.

2

Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Tomaten und Chilischoten mit den Möhren-, Zwiebel- und Selleriewürfeln in einem Topf zugedeckt bei geringer Hitze 40 Minuten köcheln lassen. Die Gemüsemischung portionsweise durch ein feines Sieb passieren. Es sollten etwa 400 ml Flüssigkeit übrigbleiben. Ist dies nicht der Fall, mit Tomatensaft aufgießen, salzen und pfeffern.

3

Die Gelatine gut ausdrücken und in der Tomatenmasse auflösen. Diese in eine entsprechend große, flache, mit kaltem Wasser ausgespülte Form füllen und im Kühlschrank erstarren lassen.

4

In der Zwischenzeit die Forelle filetieren und die Haut entfernen. Die Filets quer in etwa 1,5 cm breite Stücke schneiden. Die Melone vierteln, mit einem Löffel entkernen und aus dem Fruchtfleisch Kugeln ausstechen, das geht am besten mit einem Kugelausstecher. Das an der Schale verbleibende Fruchtfleisch mit einem Löffel entfernen, 100 g davon für das Dressing beiseite stellen, den Rest anderweitig verwenden. Die Melonenviertel auf Teller legen.

5

Die Chilischote für das Dressing in dünne Ringe schneiden, dabei die Samen entfernen. Das Melonenfruchtfleisch mit dem Mixstab pürieren und durch ein feines Sieb passieren. In einer Schüssel mit dem Essig vermischen. Champagner, Zitronenmelisse und Chiliringe unterrühren und nach Bedarf salzen.

6

Die Form mit dem erstarrten Gelee kurz in heißes Wasser tauchen, das Tomatengelee auf eine Platte stürzen und mit einem Messer in Würfel von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden.

Zusätzlicher Tipp

Zu den fruchtigen Aromen von reifer Charentais-Melone und Tomaten paßt das raffinierte Dressing mit Himbeeressig ausgezeichnet. Zitronenmelisse sorgt für die nötige Frische, Chili für die Schärfe und ein Schluck Champagner rundet das Ganze optimal ab. Und zwar nicht allein die Sauce - er paßt auch als Getränk ganz hervorragend zu dieser ausgefallenen Vorspeisenkreation.

Das Tomatengelee gleich in der gewünschten Höhe in eine flache Form einfüllen. So erstarrt es schnell und läßt sich gut in attraktive, durchscheinende Würfel schneiden.

Zum Anrichten die Melonenkugeln mit den Forellenstückchen, den Geleewürfeln und einigen Blättchen Friseesalat in der Melonenschale verteilen und mit dem Dressing beträufeln.