Gefüllter Mandel-Hefekuchen Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Gefüllter Mandel-HefekuchenDurchschnittliche Bewertung: 3.71519
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Gefüllter Mandel-Hefekuchen

mit Johannisbeerquark

Gefüllter Mandel-Hefekuchen

Gefüllter Mandel-Hefekuchen - Kulinarischer Sommernachtstraum ohne böses Erwachen

238
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
2 h. 30 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 12 Stücke
400 ml Milch (1,5 % Fett)
½ Würfel Hefe
250 g Weizenmehl Type 550
2 ½ EL flüssiger Honig (ca. 40 g)
1 Prise Salz
80 g Joghurtbutter
Hier bei Amazon kaufen!4 EL Rohrzucker (80 g)
2 EL Schlagsahne
Jetzt bei Amazon kaufen!80 g gehobelte Mandeln
Jetzt kaufen!2 EL Speisestärke (30 g)
Jetzt kaufen!½ Tütchen Bourbon-Vanillezucker
200 g Magerquark
250 g rote Johannisbeeren
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleiner Topf, 1 Messbecher, 1 Holzlöffel, 1 Küchenwaage, 1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Küchentuch, 1 Topf, 1 Springform (26 cm Ø), 1 Pinsel, 1 Nudelholz, 1 eventuell Kuchengitter, 1 Esslöffel, 1 kleine Schüssel, 1 kleiner Schneebesen, 1 Sieb, 1 Gabel, 1 Brotmesser, 1 Palette

Zubereitungsschritte

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 1
1

In einem kleinen Topf 150 ml Milch lauwarm erhitzen. Hefe hineinbröckeln, gründlich verrühren und zugedeckt etwa 10 Minuten stehen lassen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 2
2

Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und die Hälfte des Honigs hineingeben.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 3
3

Hefemilch in die Vertiefung gießen, 1 Prise Salz auf den Mehlrand streuen und alles mit den Knethaken eines Handmixers zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 4
4

Butter, restlichen Honig, 40 g Rohrzucker und die Schlagahne in einem Topf aufkochen. Mandeln unterrühren und die Masse unter gelegentlichem Rühren auf der ausgeschalteten Herdplatte etwas abkühlen lassen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 5
5

Den Hefeteig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche leicht kneten und zu einer runden Platte (26 cm Ø) ausrollen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 6
6

Teig in eine Springform (26 cm Ø) legen und dabei ringsum einen etwa 1 cm hohen Rand hochziehen. Mandelmasse auf dem Teig verteilen und glattstreichen. Alles nochmals zugedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

7

Den Kuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2–3) etwa 20 Minuten backen. Dann herausnehmen, auf ein Kuchengitter oder auf den umgedrehten Backofenrost stellen und 10 Minuten abkühlen lassen. Springformrand abnehmen und den Kuchen vollständig erkalten lassen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 8
8

2 EL der restlichen Milch in einer kleinen Schüssel mit der Speisestärke verrühren. Übrige Milch aufkochen, angerührte Speisestärke dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 9
9

Mit restlichem Rohrzucker und Vanillezucker bestreuen und 10 Minuten abkühlen lassen. Dann den Quark unterrühren.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 10
10

Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen, mit einer Gabel von den Rispen streifen und unter die Quarkmasse heben.

Gefüllter Mandel-Hefekuchen Zubereitung Schritt 11
11

Den abgekühlten Hefekuchen mit einem Brotmesser waagerecht halbieren. Quark-Johannisbeer-Masse auf die untere Kuchenhälfte geben und glattstreichen, die obere Hälfte darauflegen. Den Kuchen mindestens 20 Minuten kühl stellen und servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Eben habe ich den Kuchen aus dem Ofen geholt. Die Mandeln sehen ganz gut auf dem Hefeteig aus, das war aber schon was ich positives berichten kann. Ich wundere mich sehr über die Einstufung in die Schwierigkeitsklasse "leicht". Natürlich war ich skeptisch, ob der Teig so gut aufgeht, dass man ihn ganz leicht halbieren kann. Jetzt ärgere ich mich so gutgläubig gewesen zu sein. Wie befürchtet ist der Kuchen nicht besonders hoch auchgegangen, ohne Rand misst er nur etwa 2,5 cm in der Höhe. Wie soll ich das denn leicht, ohne Auseinanderbrechen, in 2 Hälften teilen? Jetzt sitzte ich hier mit meinem Johannisbeer Quark und dem blöden Kuchen und weiß nicht was ich machen soll... Praktischer Weise soll man ja bis zum vollständigen Erkalten warten und dann die waghalsige Operation des Teiles durchführen. Das bedeutet ist ich weiß erst in gut 2 Stunden, ob ich den ganzen Krembel wegschmeißen kann. Eigentlich hatte ich für morgen angekündigt Kuchen mit zur Arbeit zu bringen, also mal sehen, ob die Kollegen was selbstgemachtes oder gekauften Kuchen serviert bekommen. Aktuell fürchte ich Letzters. Zusammen mit der ganzen Warterei auf den Hefeteig und das Halbieren würde ich zu einer Einstufung der Schwierigkeit zu mindestens mittel raten. Bei einfachen Rezepten erwartet der Hobby-Bäcker etwas Anderes, z.B. das es etwas schneller geht und das Gelingen sicherer ist.