Gefüllter Streuselkuchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gefüllter StreuselkuchenDurchschnittliche Bewertung: 3.81526

Gefüllter Streuselkuchen

Gefüllter Streuselkuchen
11850
kcal
Brennwert
1 Std. 5 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Portion
Füllung:
1 Päckchen Vanillin-Zucker
25 g Zucker
Milch (1,5 % Fett)
2 Eigelbe
150 g dicke, saure Sahne
2 Gläser Stachelbeere (etwa 600-700g)
Teig:
385 g Margarine
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitronen
2 Eier
Jetzt bei Amazon kaufen!500 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
Haselnüsse hier kaufen.50 g gemahlene Haselnüsse
Fett für das Backblech
Streusel
Jetzt bei Amazon kaufen!350 g Dinkelmehl
250 g Zucker
2 Päckchen Vanillin-Zucker
250 g Butter oder Margarine
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst die Füllung zubereiten: Puddingpulver mit Zucker, 5 EL Milch - von 1/2 I abnehmen - und mit den Eigelb verrühren, die restliche Milch aufkochen. Das angerührte Puddingpulver hineinrühren und kurz aufkochen,  die saure Sahne hineingeben und erkalten lassen. Während des Erkaltens mehrmals durchschlagen.

Stachelbeeren in einem Sieb abtropfen lassen. Für den Teig die Margarine schaumig rühren, Zucker und Vanillinzucker, Zitronenschale und Eier unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen, auf einen Teller sieben, die gemahlenen Haselnüsse untermischen und alles Esslöffelweise unter die Fett-Zucker-Ei-Masse geben. Das Backblech gut einfetten und den festen Rührteig gleichmäßig darauf verstreichen. Die Puddingmasse darübergeben und darauf die Stachelbeeren setzen.

Für die Streusel Mehl, Zucker, Vanillinzucker und die gut gekühlte Butter oder Margarine in Flöckchen in eine Schüssel geben. Mit beiden Händen zu Streuseln verreiben und auf dem Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200-225C auf mittlerer Schiene backen.

Zusätzlicher Tipp

Alle Backzutaten sollten die gleiche Temperatur, am besten Zimmertemperatur, haben, damit der Teig nicht ausflockt. Deshalb Fett, Eier und Milch nicht unmittelbar aus dem Kühlschrank verwenden.