Gefüllte Teigtaschen auf chinesische Art Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gefüllte Teigtaschen auf chinesische ArtDurchschnittliche Bewertung: 5152

Gefüllte Teigtaschen auf chinesische Art

Rezept: Gefüllte Teigtaschen auf chinesische Art
1 Std.
Zubereitung
2 h.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1
Das Mehl mit 200 ml lauwarmem Wasser, Sesamöl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, einwickeln und 1 Std. ruhen lassen.
2
Die Pilze für die Füllung etwa 30 Min. in lauwarmem Wasser quellen lassen. Die Rinderlende in feine Streifen schneiden, dann die Streifen fein hacken. Den Schnittlauch waschen und in knapp 1 cm lange Stücke schneiden. Den Ingwer schälen, die Frühlingszwiebeln putzen und beides sehr fein hacken.
3
Die Pilze abgießen und die zähen Stiele abschneiden. Die Pilzhüte fein hacken und mit Fleisch, Schnittlauch, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Sojasauce und Reiswein gründlich verkneten. Die Füllung mit Salz und Szechuanpfeffer abschmecken.
4
Den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal kräftig durchkneten und zu einer Rolle formen. Mit einem scharfen Messer in 40 Stücke schneiden. Die Stücke rund und möglichst dünn ausrollen. Mit 1-2 TL von der Füllung füllen und zu einem Säckchen formen. Gut zudrücken (damit die Füllung beim Kochen nicht herausquillt) und mit Schnittlauchhalmen zubinden. In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und die Wan Tans darin in ca. 3 Min. bissfest garen.
5
In der Zwischenzeit für die Sauce den Reisessig, mit Sojasauce und Sesamöl verrühren. Den Ingwer schälen, fein reiben und in die Sauce geben. Die Wan Tans mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und auf einer vorgewärmten Platte servieren. Die Wan Tans beim Essen jeweils in die würzige Sauce tunken.