Gegrillte Gemüsebeilagen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gegrillte GemüsebeilagenDurchschnittliche Bewertung: 3.91515

Gegrillte Gemüsebeilagen

Rezept: Gegrillte Gemüsebeilagen
15 min.
Zubereitung
30 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (15 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Was ist ein schönes Stück Fleisch ohne entsprechendes Gemüse. Ein paar Gemüse lassen sich zum Glück grillen, man muß es nur behutsam, eher am Rand des Grills geben. Zartere Gemüse kann man außerdem gut in Folie einschlagen und mit etwas Butter auf dem Rost dünsten.

2

Wann ein Gemüse gar ist, läßt sich hier natürlich nicht genau angeben, das richtet sich ganz nach der Größe und Art und wie es geschnitten wurde. Generell sollte man es immer sehr gut mit einem neutralen Speiseöl einfetten, denn es hat ja selbst keine Fettbestandteile wie Fleisch oder Fisch. Tut man dies nicht, würde die Oberfläche nur allzu schnell vertrocknen und dann verbrennen.

3

Gemüse mit langen Garzeiten, wie Karotten, Kohlrabi, rote Bete oder Blattgemüse, wie Spinat, Kohl u. ä., kann man überhaupt nicht grillen. Wenn man nicht darauf verzichten möchte, sollte man es vorkochen und in einer Folienform auf dem Grill heiß halten oder erwärmen.

Zusätzlicher Tipp

Am besten ist es, Gemüse in Scheiben zu schneiden und gemischt auf Spieße zu stecken. Dadurch kann die Grillhitze besser wirken, und das Gemüse verbrutzelt nicht, bevor es gar ist. Sollte diese Gefahr trotzdem bestehen, ist es immer empfehlenswert, das Gemüse sofort in Stanniolfolie einzuschlagen und vorher etwas Butter darüberzugeben.