Gemüse auf italienische Art Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gemüse auf italienische ArtDurchschnittliche Bewertung: 4.11529

Gemüse auf italienische Art

Rezept: Gemüse auf italienische Art
350
kcal
Brennwert
1 Std. 30 min.
Zubereitung
7 h. 30 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
2 junge Zucchini
1 Aubergine
Salz
2 Zweige Rosmarin
½ Bund Thymian
1 Bund Estragon
½ Bund Petersilie
Olivenöl bei Amazon bestellenetwa 3/8 l kaltgepresstes Olivenöl
4 Knoblauchzehen
Hier kaufen!4 EL Weißweinessig
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Bund Lauch- oder Frühlingszwiebeln
500 g braune Egerling
1 unbehandelte Zitrone
250 ml Hühnerbrühe
125 ml trockener Weißwein
1 Lorbeerblatt
8 weisse Pfefferkörner
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Backofen auf 250°C vorheizen. Alle Gemüse und Kräuter waschen und sehr gut trockentupfen.

2

Die Paprikaschoten auf dem Rost für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben. Wenn die Haut schrumpelt und Blasen wirft, die Schoten herausnehmen und mit einem feuchten Küchentuch bedecken.

3

Die Zucchini von Stiel- und Blütenansätzen befreien und ungeschält mit einem scharfen Messer schräg in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

4

Die Aubergine ebenfalls von Stiel- und Blütenansatz befreien, der Länge nach halbieren und in gleichmäßige, etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese salzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.

5

Nun die Paprikaschoten häuten. Dazu die Bläschen mit einem spitzen Messer anstechen und die dünne Haut abziehen. Wo die Haut keine Blasen geworfen hat, geht beim Abziehen manchmal etwas Fruchtfleisch mit ab. Die gehäuteten Schoten dann von den Stielansätzen befreien, der Länge nach vierteln und die Trennwände mit den Kernen herausschneiden. Die restlichen Kerne mit dem Messer abkratzen.

6

Die Auberginenscheiben mit Küchenpapier abtupfen, um die Feuchtigkeit und das überschüssige Salz zu entfernen.

7

Eine schwere Pfanne ohne Fett erhitzen und die Temperatur prüfen: Wenn ein Wassertropfen, den Sie in die Pfanne spritzen, zischend verdampft, ist die richtige Temperatur erreicht. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben und nur so lange erhitzen, bis es die Oberflächenspannung verliert und dünnflüssig zerläuft.

8

Die Auberginenscheiben darin portionsweise auf beiden Seiten anbraten. Während des Bratens immer wieder etwas Öl am Rand der Pfanne zugeben, damit es heiß wird, bevor es mit dem Gemüse in Berührung kommt. Die Scheiben herausnehmen und auf einer dicken Lage Küchenpapier abfetten lassen.

9

Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln und Thymianblättchen abzupfen.

10

Nacheinander das restliche Gemüse portionsweise im Öl anbraten und ebenfalls abfetten lassen. Dann in eine Schüssel schichten.

11

Zuletzt die Hälfte des Knoblauchs unter Rühren im Öl glasig, aber nicht braun werden lassen. Die Rosmarinnadeln und Thymianblättchen dazugeben, kurz durchrühren und alles mit dem Weißweinessig ablöschen und mit Pfeffer würzen.

12

Etwa 6 Eßlöffel Olivenöl dazugießen und bis knapp vor den Siedepunkt erhitzen (es darf dabei weder kochen noch zu rauchen beginnen!) und über das Gemüse gießen.

13

Für die zweite Gemüsemischung die Lauch- oder Frühlingszwiebeln von den Wurzelansätzen befreien und die grünen Röhren abschneiden. Die äußeren dünnen Zwiebelhäutchen abziehen.

14

Die Stiele der Egerling abschneiden. Alle Erdreste abkratzen. Nur wenn unbedingt nötig die Pilze kurz abspülen. Große Pilze halbieren oder vierteln.

15

Die Estragon- und Petersilienblätter zerkleinern. Die Blätter beiseite stellen, die Stiele für den Sud aufbewahren.

16

Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Mit einem sehr scharfen Messer ein hauchdünnes Stückchen Schale (ohne Haut) abschälen. Die Zitrone dann halbieren und auspressen. Schale und Saft beiseite stellen.

17

Etwa 4 Eßlöffel Olivenöl in einer Pfanne oder Kasserolle langsam erhitzen. Die Lauch- oder Frühlingszwiebeln darin bei schwacher bis mittlerer Hitze unter ständigem Rütteln glasig braten, jedoch nicht braun werden lassen. Dann mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen.

18

Nun die Egerlinge in die Pfanne geben und unter Rühren anbraten. Die Pilze sollen dabei etwas Farbe annehmen, aber nicht richtig braun werden. Die Zwiebeln wieder dazugeben und die restlichen Knoblauchscheiben untermischen.

19

Die Hühnerbrühe und den Weißwein zu den Pilzen geben und zum Kochen bringen. Die Estragon- und Petersilienstiele, die Zitronenschale und den -saft sowie das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner untermischen. Alles 10 Minuten köcheln lassen.

20

Die Kräuterstiele und die Zitronenschale entfernen. Das Gemüse herausnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen. Den Sud bei starker Hitze ohne Deckel auf etwa 125ml einkochen lassen.

21

Die Petersilien- und Estragonblättchen hinzufügen, alles noch einmal aufkochen lassen, dann den Sud über die Pilze und die Zwiebeln gießen. Das Gemüse mindestens 6 Stunden durchziehen lassen.