Georgisches Käsebrot Rezept | EAT SMARTER
3
Drucken
3
Georgisches KäsebrotDurchschnittliche Bewertung: 5154

Georgisches Käsebrot

Georgisches Käsebrot

Bild von Sophiko

Georgisches Käsebrot

Bild von Sophiko

20 min.
Zubereitung
2 h. 45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Portion
Für den Teig
500 g Mehl
30 g Hefe
Milch
100 g Butter
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 Msp. weißer Pfeffer
1 Msp. Muskat
Für die Füllung
150 g Quark
125 g weicher Camembert
125 g Schafskäse
150 g junger Gouda
1 Ei
1 EL Butter
1 EL gehackte Petersilie
1 Eigelb zum Bestreichen
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Schüssel, 1 Sieb, 1 Nudelholz, 1 Springform, 1 Pinsel

Zubereitungsschritte

1

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Die Hefe hineinbröckeln und in der lauwarmen Milch auflösen. Anschließend 1/3 des Mehles unterrühren und zugedeckt an warmem Ort 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter erwärmen, die Gewürze zusetzen, zum Hefeansatz geben und alles zu einem glatten Hefeteig schlagen. Nochmals zugedeckt 15-20 Minuten gehen lassen. Auf einem bemehlten Backbrett zusammenschlagen, durchkneten und nochmals 10 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Quark und den reifen Camembert im Mix- oder Rührgerät verschlagen, den zerbröckelten Schafskäse zugeben und den kleingeschnittenen Gouda, Ei, Butter und Petersilie folgen lassen und diese Käsemasse sehr schaumig rühren.

2

Den gegangenen Hefeteig etwa 0,5 cm stark ausrollen, damit eine Springform von etwa 28 cm Durchmesser auslegen. Die Käsecreme in die Form füllen und den überstehenden Teig dann in Form von gleichmäßigen Falten zusammenlegen, so dass die Käsemasse fest im Teig verschlossen ist. Dieses Käsebrot mit einem Tuch zudecken und nochmals etwa 15 Minuten gehen lassen. Danach die Oberfläche dann mit gequirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200-210°C 50-70 Minuten backen. Das Brot erkalten lassen und am rustikalen Bauerntisch zu einem roten Landwein servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Vielen Dank für den Link.