Gepfefferte Ente Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gepfefferte EnteDurchschnittliche Bewertung: 3.91521

Gepfefferte Ente

am Spieß

Gepfefferte Ente
30 min.
Zubereitung
2 h. 15 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
1 junge Ente (tiefgefroren)
1 gehäufter TL grüner Pfeffer
Apfelsine
1 EL Senf
Thymian
Salz
1 Glas Cognac
Weinbrand oder Wodka
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die aufgetaute, gesäuberte und abgewaschene Ente abtrocknen, innen und außen salzen und mit Apfelsinensaft einreiben. Den Senf mit den zerpressten Pfefferkörnern vermischen und reichlich in den Hohlraum des Rumpfes streichen, auch die Außenseite damit einreiben. Die Ente mit festen kleinen säuerlichen Äpfeln füllen und mit Hölzchen oder Rouladennadeln verschließen - das ist einfacher als zunähen - und bei mittlerer Hitze auf den Spieß geben. Nehmen Sie eine tiefe große Auffangschale, die das reichlich fließende Fett der Ente fassen kann; das gilt auch, wenn sie die Ente auf dem Rost braten. Begießen Sie gelegentlich mit dem Entenfet und stechen Sie die Haut ganz fein mit einer Gabel an, damit das Fett gut abtropfen kann.

2

Die Ente etwa 1 1/4 bis 1 3/ 4 Stunden garen, je nach Größe des Vogels und nach dem Grad des Durchbratens, den Sie schätzen. Kenner lieben ihn noch rosig und etwas blutig. Gegen Ende der Garzeit geben Sie vorsichtig den Cognac mit dem Rest des Apfelsinensaftes über den Braten - sie sollen nicht sofort herunterlaufen in das ohnehin kaum genießbare pure Entenfett, sondern sich auf der Kruste verteilen.

Zusätzlicher Tipp

Heiße Maronen oder Maronenpüree, frisches Weißbrot und ein vollmundiger Rotwein schmecken herrlich dazu.