Geröstete Tomatenbrote Rezept | EAT SMARTER
2
Drucken
2
Geröstete TomatenbroteDurchschnittliche Bewertung: 3.61524
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Geröstete Tomatenbrote

mit Knoblauch

Geröstete Tomatenbrote

Geröstete Tomatenbrote - Einfache, aber köstliche "Brotzeit" nach Mallorca-Art

96
kcal
Brennwert
20 min.
Zubereitung
ganz einfach
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
4 reife Tomaten (à 80 g)
2 Knoblauchzehen
8 Scheiben Vollkorn-Baguette (ca. 80 g)
Salz
grob gemahlener Pfeffer
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Grillpfanne, 1 Esslöffel

Zubereitungsschritte

Geröstete Tomatenbrote Zubereitung Schritt 1
1
Tomaten waschen, trockentupfen und halbieren. Knoblauch schälen und ebenfalls halbieren.
Geröstete Tomatenbrote Zubereitung Schritt 2
2
Die Brotscheiben in einer Grillpfanne oder unter dem Backofengrill ohne Fett von beiden Seiten goldbraun rösten.
Geröstete Tomatenbrote Zubereitung Schritt 3
3
Herausnehmen, auf der Arbeitsfläche etwas abkühlen lassen und die Schnittflächen mit dem Knoblauch einreiben. Wer mag, schneidet die Knoblauchzehen in hauchdünne Scheiben und serviert sie zu den Broten.
Geröstete Tomatenbrote Zubereitung Schritt 4
4
Tomatenhälften auf die Brotscheiben geben und mit der Hand kräftig ausdrücken, sodass Tomatensaft und Fruchtfleisch vom Brot aufgesogen werden. Bei festeren Tomaten: Mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch herauslösen und auf den Broten verteilen.
Geröstete Tomatenbrote Zubereitung Schritt 5
5
Die fertigen Brote salzen und pfeffern. Mit Olivenöl beträufeln, nach Belieben mit geschnittenem Knoblauch garnieren und servieren.
Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Hallo eatsmarter, mal ehrlich, hat ihr ne Allergie gegen das Tomateninnere. Soo oft soll ich das entfernen, bei fast jeder Gelegenheit die man auf eurer Seite bei "Tomate" findet. Und immer ohne ersichtlichen Grund. Ich versteh es nicht. Warum sollte ich dem folgen? Ich mag Tomaten wie sie sind und schmeiße nichts weg, ggf. den grünen Strunk, sonst nichts. EAT SMARTER sagt: Nein, wie lieben Tomaten. Viele Menschen mögen aber die kleinen Kerne nicht und entfernen deshalb das Innere. Bei manchen Rezepten ist es auch sinnvoll, weil sonst evtl. zu viel Flüssigkeit an das Gericht kommt. Aber im Prinzip spricht natürlich nichts dagegen, alles mitzuessen. Wir werden das nächste Mal besonders darauf achten.