Geröstetes Curry-Huhn Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Geröstetes Curry-HuhnDurchschnittliche Bewertung: 41530

Geröstetes Curry-Huhn

Geröstetes Curry-Huhn
314
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
400 g Hühnerbrust
1 Möhre
½ Knollensellerie
1 Stange Lauch
4 EL Mungobohnensprossen
¼ Spitzkohl (150g)
¼ Wirsing (150g)
50 g Glasnudeln
3 Schalotten
Hier online bestellen1 EL Sesamöl
200 ml Geflügelfond
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Knoblauchgras
¼ TL Tandoori-Paste
¼ TL Garam Masala
1 ½ getrocknete Chilischoten
1 Frühlingszwiebel
2 EL Bananenchips
2 EL Ananas (in Stücke geschnitten)
Jetzt bei Amazon kaufen!1 EL geröstete Mandeln
1 TL Curry
Salz
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Hühnchenbrust unter kaltem Wasser abbrausen, mit Küchenkrepp abtupfen, beiseite stellen.

2

Möhre, Sellerie und Lauch schälen bzw. putzen, waschen und kleinschneiden. Mungobohnenkeime unter kaltem Wasser abbrausen. Kohl und Wirsing waschen und in feine Streifen schneiden. Glasnudeln mit heißem Wasser übergießen und quellen lassen. Schalotten schälen, fein würfeln. Mit dem Öl erhitzen, unter Rühren glasig dünsten. Gemüse und Glasnudeln zugeben und kurz mitdünsten, Geflügelfond angießen.

3

Öl in einer Pfanne erhitzen, Hühnchenbrust zugeben und in etwa 3 Minuten auf jeder Seite bei mittlerer Hitze braten, in Streifen schneiden. Währenddessen das Gemüse mit Knoblauchgras, Tandooripaste, Masala und Chili würzen. Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden, über das Gemüse streuen.

4

Zu den Hühnchenstreifen Bananenchips, Ananas und Mandeln geben, kurz mitbraten, Curry darüberstreuen. Mit dem Gemüse servieren, dazu paßt körniger Basmatireis.
 

Zusätzlicher Tipp

Als exotisch-fruchtige Komponente können Sie statt Ananas auch Mango oder reife Papaya verwenden.

Schlagwörter