Glücksschwein aus Hefeteig Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Glücksschwein aus HefeteigDurchschnittliche Bewertung: 41538

Glücksschwein aus Hefeteig

Glücksschwein aus Hefeteig
30 min.
Zubereitung
3 h. 45 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (38 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Stück
1 Würfel frische Hefe 42 g
250 ml lauwarme Milch
200 g Zucker
1 kg Mehl
½ TL Salz
250 g weiche Butter
2 Eier
1 Eigelb
½ TL unbehandelte abgeriebene Zitronenschale
2 Eigelbe zum Bestreichen
Zum Verzieren
Jetzt kaufen!50 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
Hier kaufen!2 Rosinen
1 rote Schleife
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Die Hefe in einer Tasse zerbröckeln und mit 50 ml lauwarmer Milch und einer Prise Zucker verrühren. Das Mehl mit dem Salz mischen, in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken und die Hefemischung hineingießen. Die Hefe in der Schüssel mit etwas Mehl verrühren und 15 Minuten gehen lassen.
2
Die weiche Butter mit dem restlichen Zucker schaumig rühren, die Eier und das Eigelb einzeln unterschlagen, den Zitronenabrieb zugeben und schaumig schlagen. Anschließend das Dämpferl mit dem Mehl und der restlichen Milch nach und nach unterrühren, dann unterkneten.
3
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen gut abkneten, zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1-1,5 Stunden gehen lassen bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
4
Nach der Ruhezeit den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kräftig durchkneten. Aus dem Teig in liegendes Schwein formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Tuch abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
5
Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
6
Das Schwein mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen auf unterer bis mittlerer Schiene 1-1,5 Stunden backen. Stäbchenprobe durchführen.
7
Das Schwein herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
8
Den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren und damit Augen auf das ausgekühlte Schwein tupfen. Mit den Rosinen verzieren und trocknen lassen.
9
Mit einer roten Schleife verzieren.

Zusätzlicher Tipp

Stäbchenprobe: Mit einem Holzstäbchen mittig, leicht schräg in das Schwein stechen und das Stäbchen wieder heraus ziehen. Bleibt kein Teig kleben und fühlt sich das Stäbchen trocken an, ist das Schwein fertig, falls nicht, noch einige Minuten weiter backen. In Scheiben geschnitten mit Butter bestreichen.