Glyko Karidaki Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Glyko KaridakiDurchschnittliche Bewertung: 3.81517

Glyko Karidaki

Eingemachte Walnüsse

Glyko Karidaki
30 min.
Zubereitung
8 d. 16 h. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (17 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Walnüsse mit einem Sparschäler so dünn wie möglich schälen. In einem großen sauberen Plastikbehälter füllen und mit kaltem Wasser bedecken. 8 Tage kalt stellen. Das Wasser jeden Tag auswechsel.

Nach 8 Tagen die Walnüsse gründlich abspülen und jede einzelne Walnuss ein paar Mal mit einer Fleischnadel anpiksen. Denken Sie daran, dazu Handschuhe zu verwenden, denn die Nüsse färben sehr ab.

2

Die Walnüsse in einen großen Topf mit reichlich Wasser geben und gut 1 Stunde kochen, bis sie gar sind. Eine Walnuss mit einem Schaschlikspieß o.Ä. anstechen - wenn sie vom Spieß fällt, sind die Nüsse fertig.

Kochwasser abgießen und Walnüsse in einen Behälter mit kaltem Wasser und Zitronensaft geben. 2-3 Stunden stehen lassen, dann das Wasser abgießen.

3

Zuckerlake: Zucker und 600 ml Wasser in einem Topf kochen, bis der Zucker ganz aufgelöst ist. Die Walnüsse hinzufügen und alles etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, einen Deckel darauflegen und alles 12 Stunden stehen lassen. Am nächsten Tag Zitronensaft und Nelken hinzufügen. Alles noch einmal vorsichtig aufkochen. Den Topf vom herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Walnüsse und den Sirup in saubere Gläser füllen und gut verschließen. An einem kühlen Ort aufbewahren. Die Nüsse stehen gerne eine Weile, bevor man sie isst. Im Kühlschrank sind sie sehr lange haltbar.

Wenn ein Glas allerdings einmal geöffnet ist, sollte man die Nüsse schnell essen.

Zusätzlicher Tipp

Servieren Sie die eingemachten Walnüsse als Dessert mit kalter Schlagsahne. Oder streuen Sie sie klein gehackt über Eiscreme oder Joghurt.