Granatapfelsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
GranatapfelsalatDurchschnittliche Bewertung: 4.21525

Granatapfelsalat

Granatapfelsalat
270
kcal
Brennwert
55 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 gekochte oder gegrillte Hähnchenbrustfilets von je ca. 150g
1 großer Kopf Eichblattsalat
2 Granatäpfel
2 EL feinster Essig (am besten Himbeer- oder Cassisessig, ersatzweise guter Rotweinessig)
1 TL Honig
1 Prise Salz
4 EL feinstes Öl (Olivenöl, Walnuß- oder Haselnußöl)
1 rosa Grapefruit
3 EL saure Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Von den gekochten Hähnchenbrustfilets die Haut abziehen, bei gegrillten kann sie am Fleisch bleiben. Das Fleisch schräg zur Faser in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden. Den Eichblattsalat zerpflücken, waschen und gründlich trockenschleudern. Einen Granatapfel mit den Fingern kräftig weichkneten, dann ein Loch in die Schale schneiden und den Saft herauspressen. Den Saft durch ein ganz feines Haarsieb gießen. Mit Essig, Honig und Salz verrühren. Dann tropfenweise das Öl zufügen.

2

Eine Platte zuerst mit dem Eichblattsalat belegen und diesen mit gut der Hälfte der Soße beträufeln. Darauf die Fleischscheiben anrichten und mit der restlichen Soße beträufeln. 5 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Grapefruit schälen, auch die weiße Haut abziehen. Die Segmente häuten und bergartig auf den Fleischscheiben anrichten. Die saure Sahne schaumig rühren und als. dicken Klecks in die Mitte geben.

3

Den zweiten Granatapfel quer halbieren, mit der aufgeschnittenen Seite nach unten in einen tiefen Teller legen und mit einem Messerrücken oder einem Kochlöffelstiel kräftig daraufklopfen. Dann fallen die fruchtigen Kerne heraus, die hellen Zwischenhäute des Granatapfels sind nicht genießbar. Die Kerne über den Salat streuen und diesen rasch servieren.

4

Der Salat ist eine sehr delikate Vorspeise bei einem leichten Menü, bei dem als Hauptgang ein Fischgericht serviert wird: Oder man reicht Ihn bei einem kleinen Abendessen zwischen Suppe und üppigem Käsebrett. Als Getränk ist ein leichter, aber würziger Rose geeignet.

Variationen: Rosa Grapefruits sind wesentlich milder im Geschmack als gelbfleischige. Wem sie aber dennoch zu säuerlich sind, ersetzt sie durch Orangen. Statt Hähnchenbrustfilet kann man übrigens auch Fasanenbrüstchen für den Salat nehmen.