Gratinierter Zander Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Gratinierter ZanderDurchschnittliche Bewertung: 3.71521

Gratinierter Zander

Rezept: Gratinierter Zander
45 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 gefrorene Zander (zusammen etwa 1-1,2 kg)
2 Zwiebeln
1 Bund Petersilie
4 Pfefferkörner
½ Lorbeerblatt
1 Päckchen tiefgefrorenes Suppengrün
3 Tassen Wasser
8 Tomaten
3 EL Butter oder Margarine
1 gestrichener TL Salz
½ TL weißer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die gefrorenen Zander antauen. Die Zwiebeln schälen, eine davon in Achtel, die andere in Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, abtropfen lassen, die Spitzen des Bündels fein schneiden und aufbewahren.

2

Den Fischen die Köpfe, die Schwänze und die Flossen abschneiden, die Haut abziehen und das Fischfleisch entgräten. Die Filets aufbewahren. Die Fischabschnitte und die Gräten mit den Zwiebelachteln, den Pfefferkörnern, dem halben Lorbeerblatt, dem Suppengrün und der restlichen Petersilie in dem Wasser aufsetzen und 30 Minuten bei milder Hitze kochen lassen.

3

Die Tomaten am stiellosen Ende kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und 3 Minuten im Wasser liegen lassen. Die locker aufgesprungene Haut abziehen, die Tomaten halbieren, Saft und Kerne entfernen und die Tomatenhälften in Stücke schneiden. Den Fischsud durchsieben und aufbewahren.

4

1 Esslöffel Fell schmelzen lassen, die Zwiebelwürfel unter Rühren darin anrösten. Die Tomatenstücke zugeben, mit dem Salz und dem Pfeffer würzen, mit dem Fischsud aufgießen und einige Male aufwallen lassen.

5

Eine feuerfeste Form mit 1 Esslöffel Fett ausstreichen. Die Zanderfilets in die Form legen, die Tomatenmischung darüberfüllen, das restliche Fell in Flöckchen und die feingeschnittenen Petersilien spitzen darauf verteilen. Die Fischfilets im vorgeheizten Backofen bei 220° C 15 bis 20 Minuten überbacken. Wird die Oberfläche zu rasch braun, den Auflauf mit etwas Pergamentpapier oder Alufolie abdecken.

Zusätzlicher Tipp

Dazu schmeckt körnig gekochter Reis.