Graupenrisotto Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
GraupenrisottoDurchschnittliche Bewertung: 41527

Graupenrisotto

mit Waldpilzen

Graupenrisotto
25 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
400 g Waldpilz (etwa Steinpilze, Herbsttrompeten und Pfifferlinge)
900 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
20 g Butter
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
1 Zwiebel fein gehackt
Salz
Pfeffer
200 g Perlgraupe
1 Schuss trockener Weißwein
25 g Parmesan frisch gerieben
2 EL Mascarpone
1 Handvoll glatte Petersilie die Blätter fein gehackt
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Pilze mit einem feuchten Küchentuch abreiben, putzen und große Exemplare in dicke Scheiben schneiden.

2

Dann die Brühe in einem Topf zum Kochen bringen und köcheln lassen.

In einem zweiten großen Topf die Butter mit 1 Esslöffel Öl erhitzen und die Zwiebeln mit etwas Salz und Pfeffer 4-6 Minuten unter gelegentlichem Rühren anschwitzen.

Die Graupen dazugeben, gut umrühren, bis sie mit Fett überzogen sind und die Graupen anschließend 2 Minuten unter häufigem Rühren anbraten.

3

Den Wein angießen und bei starker Hitze um die Hälfte reduzieren.

Zwei Drittel der heißen Brühe angießen und die Graupen köcheln lassen, bis sie die Flüssigkeit fast vollständig aufgezogen haben. Dabei gelegentlich umrühren.

Nach und nach die restliche Brühe schöpflöffelweise hinzufügen (Sie benötigen möglicherweise nicht die gesamte Menge), bis die Graupen weich sind. Parmesan und Mascarpone unterrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Topf vom Herd nehmen und einen Deckel auflegen, damit der Risotto warm bleibt.

4

Dann das restliche Öl in einer groß Pfanne erhitzen, die Pilze mit etwas Salz und Pfeffer 3-4 Minuten baten, bis sie leicht gebräunt sind, und die Flüssigkeit, die sie abgeben, vollständig verdunstet ist und unter den Risotto heben.

5

Den Risotto auf vorgewärmt Teller verteilen, mit Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Zusätzlicher Tipp

Der nussige Geschmack von Perlgraupen passt hervorragend zu Waldpilzen. Und die Zubereitung ist wesentlich einfacher als ein klassischen Risotto, weil man beim kochen nicht umrühren muss.