Griechischer Salat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Griechischer SalatDurchschnittliche Bewertung: 4.31517

Griechischer Salat

Rezept: Griechischer Salat
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 frischer Kopfsalat
Olivenöl bei Amazon bestellenOlivenöl
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
500 g Feta
Oregano
1 mittelgroße Gurke
2 Tassen kirschgroße Tomaten
250 g griechische Oliven (125 g grüne, 125 g schwarze)
1 kleine grüne Paprikaschote
Avocado in Scheiben nach Belieben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Ein gut angerichteter griechischer Salat ist wohl die schönste Zierde einer Speisetafel. Er darf auf keinen Fall angemengt werden! Statt dessen wird er Schritt für Schritt in elegantester Weise kunstvoll zusammengestellt. Hier meine Methode: Eine große rechteckige oder ovale Platte mit den saftigen äußeren Blättern des Salatkopfes belegen. Die übrigen Salatblätter werden kleingepflückt, mit etwas Olivenöl, Zitronensaft oder Essig, Salz und Pfeffer gewürzt und mitten auf die Platte gehäuft. Den Fetakäse in kleine Stücke zerbröckeln oder in Scheiben schneiden mit etwas Olivenöl beträufeln und mit feingehacktem Oregano bestreuen. Die Gurke (mit Schale) in Scheiben schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Rand der Salatplatte rundherum mit sich überlappenden Gurkenscheiben auslegen, dabei hier und da kleine Kirschtomaten oder Fleischtomatenachtel einfügen. Als nächstes den Fetakäse In einem kleineren Kreis vor den Gurkenscheiben verteilen, dann die grünen Oliven. 

2

Zur Mitte hin die restlichen Tomaten zusammen mit den schwarzen Oliven aufhäufen. Die Paprikaschote in Ringe, Avocado und Zwiebel in Scheiben schneiden und die Salatplatte damit gefällig verzieren. Der fertige Salat muß zu schön zum Essen sein! Das Ganze noch mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und zuletzt mit Oregano bestreuen. Die kunstvolle Salatplatte nun mitten auf den Tisch stellen. Und jetzt tun Sie ein übriges: Essen Sie auf griechische Art! Statt das Salatkunstwerk durch Austeilen auf Portionsschälchen zu zerstören, spießt sich jeder Gast von der gemeinsamen Platte auf die Gabel, was er mag. Auf diese Weise geht der Salat wieder auseinander, wie er zustande gekommen ist, und jeder ißt, soviel er kann, von dem, was ihm am besten schmeckt.