Grüne Kichererbsensuppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Grüne KichererbsensuppeDurchschnittliche Bewertung: 3.81516

Grüne Kichererbsensuppe

mit Spinat

Grüne Kichererbsensuppe
35 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
3 mittelgroße Kartoffeln (500 g) geschält und geviertelt
2 Dosen (je 400 g) Kichererbsen abgetropft
1 l Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (aus 1 Brühwürfel)
500 g Spinat frisch oder tiefgefroren und aufgetaut
1 EL Rotweinessig oder Weißweinessig
Salz
Olivenöl bei Amazon bestellen4 EL Olivenöl
4 Knoblauchzehen geschält
2 Scheiben Brot (etwa 75 g), entrindet
1 TL Paprikapulver edelsüß
Kreuzkümmel online bestellen1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Chilipulver oder Cayennepfeffer (nach Belieben)
2 hart gekochte Eier geschält, Eigelbe zurückgelegt, Eiweiß gehackt
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln und die Kichererbsen mit etwa 750 ml der Brühe in einen großen Topf geben und zugedeckt 10 Minuten garen. Den frischen oder aufgetauten Spinat über das Gemüse in den Topf schichten und wieder zudecken. Frischer Spinat fällt in der aufsteigenden Hitze rasch zusammen. Den Spinat unterrühren, den Essig zugeben, salzen und weitere 10 Minuten garen.

2

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die ganzen Knoblauchzehen und das Brot hineingeben und bei mäßiger bis starker Hitze rundherum goldbraun rösten. Das geht ziemlich schnell, darum immer ein Auge darauf haben. Brot und Knoblauch auf Küchenpapier abtropfen, mit dem pimentón, dem Kreuzkümmel und dem Chili oder Cayennepfeffer, falls verwendet, in die Küchenmaschine geben und zu einer feinen Paste zermahlen. Die hart gekochten Eigelbe zufügen und erneut mixen. Nach und nach die restlichen 250 ml Brühe einarbeiten und alles zu einer dünnen Creme pürieren. Die Mischung in die Suppe gießen, gut umrühren und abschmecken. Noch einmal 10 Minuten köcheln lassen, das gehackte Eiweiß unterrühren und kurz erhitzen.

3

Bei Bedarf die Suppe vor dem Servieren mit etwas Wasser verdünnen-sie sollte jedoch recht dick sein.

Zusätzlicher Tipp

Dies ist die kastilische Variante einer deftigen Suppe, die in vielen Gegenden Spaniens zur Fastenzeit gegessen wird, in der man sie garhanzos de vigilia (Kichererbsen der Enthaltsamkeit) nennt. Manchmal kommen Stücke von Klippfisch mit hinein, wenn nicht gefastet witd, sind Schinken oder Speck eine beliebte Zugabe. Die Suppe ist erstaunlich schmackhaft und sättigend; ihre Substanz und ihr köstliches Aroma verdankt sie
der zermahlenen Masse aus geröstetem Brot, Knoblauch und Gewürzen, die zuletzt untergerührt wird. In manchen Landesteilen serviert man Versionen dieser Suppe in den Tapas-Bars. Ein vielschichtiges Gericht und dabei gar nicht schwierig zuzubereiten. Heute wird in den Supermärkten vielfach junger Spinat mit zarten Blättern und dünnen Stielen angeboten. Die auf Märkten zu findende gröbere Variante muss von den harten Stielen befreit und sehr gründlich gewaschen werden. Frischer Spinat ist sehr platzraubend, bevor er beim Garen in sich zusammenfällt, man benötigt also einen großen Topf.