Hähnchen auf persische Art Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Hähnchen auf persische ArtDurchschnittliche Bewertung: 41521

Hähnchen auf persische Art

Rezept: Hähnchen auf persische Art
595
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
1 Std. 40 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
125 g Langkornreis
Fleischbrühe
Curry
2 Granatäpfel
150 g frische Kumquat (ersatzweise 12 Früchte aus dem Glas)
1 küchenfertige Poularde von ca. 1200g
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
Paprika edelsüß
40 g Butter oder Margarine
frisch gepresster Orangensaft
2 EL süße Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Reis mit der Fleischbrühe in einem Topf mischen und pikant mit Curry würzen. Die Fleischbrühe im offenen Topf sprudelnd aufkochen lassen. Die Hitze dann stark reduzieren und den Reis zugedeckt in 20 Minuten ausquellen lassen. Die Granatäpfel quer halbieren und mir einem Löffel die Kerne mit dem Fruchtfleisch herauslösen.

2

Kumquats gründlich waschen und abtrocknen (Früchte aus dem Glas abtropfen lassen). Die Kumquats je nach Größe längs halbieren oder vierteln. Dabei wenn nötig entkernen. Den Reis mit der Hälfte der Kumquats und der Granatapfelkerne vermischen. Poularde innen und außen abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Dann mit dem Reis füllen. Die Öffnung mit Holzstäbchen zustecken und diese im Schnürsenkelprinzip mit Rouladengarn umwickeln. Die Poularde mit etwas Paprika einreiben.

3

Butter oder Margarine in einem Bräter erhitzen und die Poularde darin rundherum anbraten. Dann in dem auf 200° (Gas Stufe 3) vorgeheizten Backofen in 40 Minuten knusprig braun braten. Dabei hin und wieder mit Bratfond und zum Schluß mit etwas Orangensaft übergießen. Die Poularde aus dem Bräter nehmen und auf einer Platte warm stellen.

4

Den Bratfond mit 6 Eßlöffeln Wasser loskochen, durch ein Sieb in einen kleinen Stieltopf gießen und mit dem restlichen Orangensaft vermischen. Bei starker Hitze etwas reduzieren, mit der Sahne und den übrigen Granatapfelkernen vermischen und kochen lassen, bis die Soße leicht sämig ist. Dabei ständig kräftig mit dem Schneebesen rühren. Die restlichen Kumquats in der Soße erhitzen und die Soße um die zuvor halbierte Poularde gießen. Dazu Tomaten reichen, die, mit etwas Salz und Butter verfeinert, in der Bratröhre mitgegart wurden.

Als weitere Beilage schmeckt ein mit Orangenfilets vermischter Feldsalat in einer ganz leichten Joghurtmarinade.