Hasenrücken Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
HasenrückenDurchschnittliche Bewertung: 3.81525

Hasenrücken

mit Walnusskruste

Hasenrücken
945
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Hasenrücken (je 500 g)
1 Möhre ,fein gewürfelt
100 g Knollensellerie ,fein gewürfelt
1 kleine Stange Porree ,fein gewürfelt
5 EL Öl
2 EL Tomatenmark
250 ml kräftiger Portwein
500 ml Wasser
10 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
Salz
6 schwarze Pfefferkörner
Kruste
150 g Butter
Hier können Walnüsse gekauft werden.150 g Walnüsse
2 Wacholderbeeren
Jetzt hier kaufen!1 Gewürznelke
Semmelbrösel
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
außerdem
2 cl Gin
2 cl roter Portwein
2 EL Meerrettich ,aus dem Glas
2 EL frische Preiselbeeren (ersatzweise tiefgekühlte)
50 g Butter
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Hasenrücken häuten und die Filets vom Knochen lösen, dabei die kleinen Filets auf der Unterseite nicht vergessen.
Die Knochengerüste mit einem Küchenbeil in kleine Stücke hacken oder gleich alles beim Händler vorbereiten lassen.

2

Die Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 3 EL Öl in einem halbhohen Schmortopf erhitzen und die Knochenstücke sowie die Parüren (Haut- und Sehnenteile) darin scharf anbraten.
Das Gemüse hinzufügen und mit anrösten. Anschließend das Tomatenmark unterrühren, mit Rotwein und Wasser aufgießen und die Gewürze dazugeben.
Alles einmal aufkochen lassen, dann bei mittlerer Hitze offen auf etwa 1/4 l Flüssigkeit einkochen lassen.

3

Für die Kruste die Butter in einem hochwandigen Topf zerlaufen lassen. Die Walnüsse sowie die Gewürze in der Küchenmaschine fein mahlen und in die Butter geben.
So viel Semmelbrösel dazugeben, bis alles Fett aufgesogen ist, die Masse aber dennoch eine streichbare Konsistenz hat.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Den Wildfond durch ein feines Sieb in einen hochwandigen Topf gießen.
Gin, Portwein, Meerrettich sowie die Preiselbeeren dazugeben und bei starker Hitze erneut ein wenig einkochen lassen. Die Sauce vom Herd nehmen.

5

Unterdessen den Grill vorheizen. Die Hasenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Filets von allen Seiten bei starker Hitze scharf anbraten.

6

Die Filets auf eine feuerfeste Platte legen, mit der Nusspaste bestreichen und unter dem Grill in wenigen Minuten gratinieren, bis die Kruste gebräunt ist.
Zugedeckt noch 5 Minuten ruhen lassen.

7

Die kalte Butter in kleinen Flöckchen mit dem Schneebesen unter die heiße Sauce schlagen.
Die Hasenfilets in Scheiben schneiden und auf der Sauce anrichten.

Schlagwörter