Häuschen aus Lebkuchengebäck Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Häuschen aus LebkuchengebäckDurchschnittliche Bewertung: 3.81532

Häuschen aus Lebkuchengebäck

Häuschen aus Lebkuchengebäck
1 Std. 30 min.
Zubereitung
1 Tag 1 Std. 30 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (32 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1
Honig, Zucker und Butter auf mittlerer Hitze unter stetem Rühren erwärmen, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat, handwarm abkühlen lassen.
2
Ei, Zitronenschale, Kakao und sämtliche Gewürze zufügen. Pottasche und Hirschhornsalz in 1 EL Wasser auf lösen. Zusammen mit dem Mehl zur Honigmasse geben. Zu einem festen Teig kneten.
3
Den Teig in Folie gepackt einen Tag bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
4
Den Teig erneut durchwalken, halbieren und jede Hälfte je auf einem gefettetem und bemehltem Backblech (ca. 35 x 45 cm) 1 - 2 mm dick ausrollen.
5
Im vorgeheizten Backofen (180°C) nacheinander 15-20 Minuten backen. Herausnehmen und auf dem Blech auskühlen lassen.
6
Aus einer Teigplatte kann nach der beigefügten Zeichnung ein Lebkuchenhaus hergestellt werden (als Grundfläche des Rechtecks 30x40 cm).
7
Aus der Zweiten kann z. B. ein Stück Bodenplatte, Verzierungen, Dachschindeln, Türen, Fenster etc. ganz nach eigener Phantasie hergestellt werden (zuvor Schablonen herstellen, damit die Teile später auch zusammenpassen).
8
Die einzelnen Stücke werden mit dickem Zuckerguss miteinander ‚verklebt’. Hierzu die Eiweiße halbsteif anschlagen und soviel Puderzucker unterrühren, dass ein dicker Guss entsteht!
9
Während dem Trocknen immer wieder etwas warten und dem Guss zeit geben fest zu werden.
10
Den Kamin mit Watte verzieren.

Zusätzlicher Tipp

Um dem Haus größere Stabilität zu geben von innen Kartonstreifen befestigen.